Kunstlinse rutscht

rop @, Samstag, 06. Januar 2018, 20:04 (vor 50 Tagen) @ Chrissie

Liebe Chrissie,
Von der Vorstellung her meinst du zum Beispiel :
Oberk√∂rper beugt sich um 135 Grad nach vorne , der Kopf vielleicht auch so viel oder weniger und die Kunstlinse w√ľrde den Winkel versp√§tet einnehmen? Das w√§re Crazy oder gef√§hrlich , wenn sie die Aufh√§ngung verl√§sst. Auch k√∂nnten sich theoretisch die Zonulafasern gelockert haben, die sie mit halten?

Oder hast du eine multifokale IOL und erwischt den Brennpunkt erst verspätet?

Oder die Irritation k√§me durch das √Ėdem, das in der Vorstellung diesen Neigungswinkel mit einnehmen muss? Dann muss es aber ein ziemlich gro√ües √Ėdem sein.

Wie w√§re es , wenn du ganz vorsichtig im Stand auf den F√ľ√üen wippst √§h hopst √§h springst? (k√∂nnte gef√§hrlich werden). Wenn die Linse dann sich auch komisch verhalten w√ľrde, w√ľrde ich schnell bei der Klinik vorbeischauen.

Andere Rotationen w√§ren die von der Halswirbels√§ule mit Nase auf einer Ebene von rechter Schulter nach links und zur√ľck (nat√ľrlich Blick geradeaus auf Nase und nicht extrem in die Ecken schauen) oder Rotation von Schulter aus, dann zur Mitte mit h√§ngendem Kopf und dann zur andren Schulter (alles mit entspannten Gesichtsmuskeln ) - wie w√ľrde sich dann die Linse verhalten? Hier ersparst du dir die Hopserei.

Wenn dein Bauchgef√ľhl sagt, geht nicht, dann gehe so zum Arzt und schildere ihm das.
Meine Einschätzung der Sache.

LG ROP


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum