Epiretinale Gliose - 4 Wochen nach OP

Susie @, Dortmund, Freitag, 26. Januar 2018, 10:20 (vor 28 Tagen)

Hallo,

genau vor 4 Wochen hatte ich die OP wegen Epiretinaler Gliose, mit PPV mit Gas und Membrampeeling.

Die Gasblase ist weg, die Sehleistung wird langsam besser (gut 40 %)aber ich habe genau im Sichtfeld parallel 2 graue halbrunde Streifen, die beim Sehen extrem st√∂ren, diese wandern auch beim Gucken mit. Kann dort die Makula besch√§digt sein aber dann m√ľssten die Streifen doch schwarz sein, oder? Aus meiner Sicht sieht es aus, als w√§re im Auge im Bereich der Linse etwas abgeschabt, wo ich nicht durchgucken kann. Oder k√∂nnen es vielleicht Ablagerungen/Kratzer - durch die OP verursacht - auf der Kunstlinse sein (Katarakt OP war vor 10 Jahren)?

Ich hoffe, mir kann das hier jemand erklären, der AA findet nichts.

LG Susie


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum