Wiedereingliederung nach psy. Reha, NH noch nicht ausgeheilt

Chen, Sonntag, 19. Mai 2019, 14:40 (vor 37 Tagen)

Hallo zusammen,
ich h√§tte im Sept. 18 ein Katarakt OP mit Komplikationen (starke Einblutung), danach Glask√∂rperabl√∂sung, Netzhautriss und -abl√∂sung. Nach OP w√ľrde eine NH-F√§ltelung im Sehzentrum mit sp√§terer Glucose festgestellt. Es folgte eine erneute NH OP und leider werde ich mit einigen dauerhaften Sch√§den leben m√ľssen. Das hat mich auch psychisch aus der Bahn geworfen und ich bin deswegen gerade in Reha und bin noch immer krank geschrieben. Jetzt will man mich direkt aus der psychosomatischen Klinik ohne Augenarzt wiedereingliedern. Ich m√∂chte das allerdings lieber erst mit meiner behandelnden Augen√§rztin kl√§ren, da ich z. Z noch an einem Makula√∂dem leider. Na hat mir mitgeteilt, dass es ich die Eingliederun innerhalb von 4 Wochen antreten muss und Sie Mac. 4 Wochen dauert. Alternativ m√ľsste ich 8 Wochen nach Reha wieder wegen dem Auge krankgeschrieben sein, dann k√∂nnte ich eine beliebige Eingliederung machen. Kennt sich hier vielleicht jemand aus und kann mir raten. Habe Bauchschmerzen, da sie hier meine Augenproblematik gar nicht einsch√§tzen k√∂nnen.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum