Zystoides Makulaödem nach Linsenrelokalisation OP

PHEV2, Freitag, 24. Mai 2019, 18:45 (vor 120 Tagen)

Hallo,

Hatte vor 2 Wochen die verrutschte Linse am RA in München Carl Theodor KH operieren lassen, Makula Pucker habe ich auch noch aber vorerst nicht OP nur Beobachtung. Zuerst hat sich mein AA gefreut da es gelungen ist ohne Tausch die Linse zu fixieren aber jetzt hat sich im OCT doch ein zystoides Makulaödem gezeigt. Bekomme jetzt Glaupax und soll nächste Woche Mittwoch wieder zur Kontrolle kommen und da die Krankschreibung geht auch nur bis dahin verlängert wurde gehe ich davon aus das es wohl keine langwierige Sache wird? Es scheint so als ob ich nun endgültig im "Operations/Komplikations Kreislauf" gefangen bin deshalb ziemlich depremiert.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum