Urteil Unfallversicherung: Netzhautablösung als Unfallfolge

K.H. @, Freitag, 07. Juni 2019, 13:51 (vor 72 Tagen) @ rop

Hallo !

Ja, das mag ja sein. Es bestand jedoch eine Unfallversicherung und die Begründung lautete, er habe die Vorerkrankung nicht bekannt gegeben. Es ist uninteressant, ob das Risiko für die Netzhautablösung durch die Operation größer wurde oder nicht.

Hätte der Betroffene etwa der Unfallversicherung mitteilen müssen, dass er eine grauen Star bekommen hat ?

Andere Risken sind genetisch bedingt. Soll man dann etwa auch eine Gensequenzierung vornehmen lassen ?

Die Prämien hat die Versicherung gerne eingenommen.

Meine kritische Meinung bleibt unverändert.

Liebe Grüße
K.H.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum