Katarakt OPs nach ppVitrektomien

Schumacher, Mittwoch, 26. Juni 2019, 11:28 (vor 140 Tagen)

Hallo und guten Tag,

vor neun Jahren musste ich mich nach SAB mit Terson Syndrom pars plana Vitrektomien an beiden Augen unterziehen. Beide Operationen sind recht gut verlaufen. Auf einem Auge jedoch Netzhautabl├Âsung, die mit K├Ąltetechnik behandelt wurde. Ich hatte in den neun Jahren keine Probleme mit den Augen.jedoch habe ich durch die SAB eine homonyme Hemianopsie.

Jetzt hat sich innerhalb weniger Monate ein fortgeschrittener Katarakt bds. entwickelt. OP kann nicht mehr lange aufgeschoben werden, da starke Visusminderung vorhanden.

Ich habe gelesen, dass die Katarakt OP an vitrektomierten Augen eine besondere Herausforderung f├╝r den Chirurgen darstellt und der Eingriff mit erh├Âhten Komplikationsraten verbunden ist.

Ich habe blanke Panik, noch weiter zu erblinden.
Kann mir jemand sagen, wo man sich in dieser Situation am besten operieren l├Ąsst? M├Âglichst NRW/Hessen/Rheinland-Pfalz.

Die ppVs sind damals an der Uniklinik Marburg durchgef├╝hrt worden. Dort bekomme ich aber fr├╝hestens im September einen Termin. So lange kann ich nicht mehr warten, da der Katarakt extrem schnell fortschreitet.

Herzlichen Dank f├╝r Tipps.
Freundliche Gr├╝├če

PS: W├Ąre der Femtosekundenlaser in meiner Situation besonders ratsam?


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum