Retinoschisis

Buffy, Mittwoch, 14. August 2019, 08:55 (vor 67 Tagen)

Hallo, ich bin 63 Jahre alt seit 33 Jahren Diabetes, gut eingestellt, HbA1 7 %, gehe regelm√§√üig zum Augenarzt. Nun habe ich auf beiden Seiten aufgrund grauem Star, die asp√§rische Linse eingesetzt bekommen. Seit dieser Zeit geht es mir nicht gut. Mein Sehverm√∂gen vor der operation war +2,40 rechts und +2,0 links. Ich sehe im Licht sehr schlecht und der Arzt meinte, das w√ľrde sich geben, jedoch h√§tte ich beidseitig gentechnisch eine Retinoschisis, soll im Internet lesen was es w√§re. Ich lese nur Netzhautabl√∂sung. Ich habe nun sehr gro√üe Angst. Bitte, k√∂nnten sie mir einen Rat geben. Brille brauchte ich erst ab 40 Jahre, Lesebrille und ab 55 Jahren auch zur Weitsicht, d.h. ich trug eine Gleitsichtbrille. Vielen Dank.
Gruß
Patricia


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum