Nachstar oder eher Gliose?

nematode, Montag, 06. Januar 2020, 16:04 (vor 213 Tagen)

Wie schätzt Ihr diese Symptome ein?

Vor vielen Jahren musste ich einen kleinen Riss in der Netzhaut des rechten Auges lasern lassen. Soweit OK; Jahre später stellte mein Augenrzt eine leichte Gliose rechts auf der Netzhaut fest.

Vor 4 Jahren OP Grauer Star mit Monofocallinsen mit dem sagenhaften Ergebnis, dass ich praktisch keine Brille mehr brauche. Ich hatte vorher beidseitig -8 dpt; jetzt -1,0 und -1,5. Ich war sooo happy.

Vor 2 Jahren Nethautablösung rechts, operiert mit einer Vitrektomie. Danach ziemlich verzerrtes Sehen.

Vor ein paar Monaten Besuch beim AA, der stellte rechts eine erhöhte Blendempfindlichkeit fest und bemerkte dazu, dass das durch die Netzhautablösung veruracht sei. In letzter Zeit sehe ich rechts bei schlechtem Licht zunehmend verschwommen, besonders bei Gegenlicht. Lichtquellen habe einen Strahelnkranz, genau so, wie vor der Katarakt-OP.

Ganz klar: Eine Ferndiagnose ist nicht m√∂glich, aber vielleicht gibt¬īs ja Erfahrungen, die Ihr mit mir teilen k√∂nnt. Also: Eher zunehmende Gliose oder Nachstar?

Viele Gr√ľ√üe
Klaus


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum