Netzhaut OP

fth68 @, Mittwoch, 04. März 2020, 22:51 (vor 203 Tagen) @ Bernbiker

Hallo Norbert,

ich hatte meine Netzhaut OP mit Lasern und Gastamponade am 21. Januar in Frankfurt am Main, nach ca. 18 Tagen war die Blase ganz weg, die Sicht ist heute recht klar, was immer noch bemerkbar ist, sind kleinste Tr√ľbteilchen, Punkte, vermutlich √Ėlreste oder Sp√ľlfl√ľssigkeit. Ditreiben manchmal je nach Tagesform und Kopfhaltung im Sichtfeld herum. Waren anf√§nglich viel mehr, ist offenbar ein Abbauprodukt.

Die Sicht war bei mir wenige Tage nachdem die ganze Gasblase resobiert wurde, klar. Anf√§nglich war das auch eine leicht r√∂tliche Br√ľhe.

Da ich mich auch gerade in der Abheilungsphase befinde, w√ľrde mich mal interessieren, wie der Visus bei Dir war als Du noch Gas im Auge hattest.

Bei mir ist nach ca. 4 Wochen noch Gas im Auge (habe das schwerst resorbiere Gas bekommen, Oktafluorpropan, 6-8 Wochen Zeit). In naher Entfernung zum Auge kann ich unterhalb der Gasblase damit scharf sehen, weiter entfernt ist der Visus schlecht. Also myopisiert - mit gekippter Brille wird es besser, ich schätze mal dass es -3 Dioptrien mehr sind als ich vorher hatte.

War das bei Dir auch so oder anders?

LG, Thorsten


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum