NHA Kind - Wie geht es weiter? Alltag und Schule?

Katja-Mbg, Samstag, 07. März 2020, 10:45 (vor 23 Tagen) @ fth68

Hallo,

erstmal Danke an dich und alle anderen f√ľr die hilfreichen Antworten. Wir sind inzwischen raus aus dem KH. Ursachen f√ľr NHA sind unklar. Es kann von einer genetischen Pr√§disposition ausgegangen werden. Auch mein Vater hatte, neben starker Kurzsichtigkeit und vielf√§ltigen Augenerkrankungen Netzhautabl√∂sungen. Nachdem ich hier einiges gelesen habe, kann ich mir vorstellen, dass unser Flug nach London vor 3-4 Wochen im Zusammenhang steht. Der niedergelassene AA bestreitet das. Egal warum, jetzt ist es so.
Wenn ich nach weiterem schulischen Vorgehen Frage, dann nicht, weil ich mein Kind den Anschluss verlieren sehe, oder √§hnliches, sondern tats√§chlich, weil ich ihn und Lehrer vorbereiten m√∂chte. Die Idee grosser Kopien ist ja evtl nicht schlecht, wenn er soweit ist. Im Arztgespr√§chen merke ich schon, dass wie immer, die Meinungen weit auseinander gehen. √úbereinstimmend ist nur die Meinung, er muss nicht ewig daheim bleiben. W√§hrend die KH Fraktion aber sagt er darf nicht lesen, sagt der Haus AA, das sei Quatsch, liesse sich eh nicht vermeiden. Im Augenblick k√∂nne er aber nicht wirklich lesen wegen Atropin. Auch f√ľr den Sport: vorl√§ufiges Verbot durch KH, Bl√∂dsinn, er darf nur nichts auf Auge bekommen vom Haus-AA.
Ich bin geneigt hier eher den KH √Ąrzten mein Vertrauen zu schenken.

Jetzt darf sich der Kurze etwas erholen, bevor in nicht ganz 2 Wochen das andere Auge auch mit einer Cerclage versehen wird. Hier sind sehr d√ľnne Stellen in der Netzhaut vorhanden. Bisher versucht sich wohl dieses Auge selbst zu helfen, so habe ich es verstanden. Bevor aber etwas passiert, soll die Cerclage gesetzt werden.
Seid alle lieb gegr√ľsst
Katja


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum