Ein Jahr nach Netzhautablösung

KAtharina ⌂ @, Camburg/Thüringen, Sonntag, 06. September 2020, 20:40 (vor 22 Tagen) @ WidePupil

Guten Abend,
meine Empfehlung ist, keine Augengymnastik zu machen, dies kann zu einer ungewünschten Zugwirkung auf die Netzhaut führen und ist damit kontraproduktiv.


Hi Katharina,
Danke für deine Nachricht. Ich habe mit meinem Augenarzt gesprochen und der meinte, dass ich diese Übungen ruhig machen könne, wenn sie mich entspannen, da eine Zugwirkung höchstens bei sehr starker Kurzsichtigkeit (ich habe nur -5) und bei einer Spannung über den Glaskörper entstehen kann. (Letzterer wurde mir bei der OP entfernt.) Dennoch ist es sicher ratsam, vorsichtig zu sein (auch, wenn sich im Alltag ruckartige Bewegungen des Auges oft nicht vermeiden lassen...)

Nun ja, der Bereich für die Risikogruppe beginnt bei Minus 4 bis 5 Diotrien und nicht bei den ganz hohen Zahlen.
Dazu kommt, dass dein anderes Auge mit Glaskörper das Risiko durchaus noch hat.
Bewegungen des Auges in der REM Phase sind oft der Auslöser, aber diese kann man nicht vermeiden.
Zusätzlichen Reize wie Augengymnastik schon.
Aber das sieht wohl jeder AA wieder anders, ich kann nur darauf hinweisen.
Was jeder daraus macht ist seine Sache.
Alles Gute!

--
Liebe Grüße
KAtharina

Warte nicht, bis der Regen vorüber ist. Lerne, im Regen zu tanzen!


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum