Re: Erfahrungen mit Grubenpapille?

Maren, Mittwoch, 18. Mai 2005, 22:31 (vor 5316 Tagen) @ Corinna

Liebe Corinna,
herzlichen Dank ersteinmal f├╝r deine Nachricht. Gl├╝cklicherweise habe ich die Grubenpapille nur auf dem linken Auge. Vor ca. 1 1/2 Jahren habe ich noch 100 % gesehen, dann ging es im letzten Jahr schnell ├╝ber 60 % auf 20%. Die Krankheit ist tats├Ąchlich angeboren. Allerdings besteht bei allen Spezialisten (noch) Unklarheit dar├╝ber, warum und wie die Fl├╝ssigkeit unter die Netzhaut kommt. Bei den meisten tritt das dann zwischen 20 und 30 Jahren auf.
Hast du zuf├Ąlligerweise Erfahrung mit Augenakkupunktur>
Bin einfach nicht bereit auf mein linkes Auge zu verzichten und gleichzeitig meinem Beruf so einfach weiter nachzugehen. F├╝hle mich einfach leer. Muss unendlich viel am Rechner arbeiten und habe konzentrationsschwierigkeiten, weil das Lesen in einer bestimmten N├Ąhe super anstrengend ist. Nunja. Vielleicht wei├čt du mir ja einen Rat, wie man mit allem umgehen kann.
Herzlichen Dank
Maren


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum