Beginnende Netzhautablösung?

LunaThüringen @, Mittwoch, 01. Mai 2019, 16:44 (vor 19 Tagen)

Hallo,

ich sehe seit heute morgen auf dem linken Auge oben einen schwarzen "Punkt" der nicht mehr verschwindet (zudem schmerzt das Auge, aber das ist bei einer Ablösung ja nicht üblich). Ich frage mich nun ob das der Beginn einer Ablösung sein könnte. Meine letzte Kontrolle beim Arzt war vor ca. 6 Wochen, da war alles halbwegs okay, bis auf dünne Stellen, wie immer. Ich bin mir nun unsicher wie ich weiter Verfahren sollte. In jedem Fall werde ich morgen den Arzt aufsuchen. Beginnt eine NHA mit einem eher prominenten Schatten den man definitiv wahrnimmt oder auch mit einer Stelle, wie bei mir gerade auftritt?Muss ich mir ernsthaftere Sorgen machen?

Danke und LG :)

Beginnende Netzhautablösung?

Michael_03 @, BaWü, Mittwoch, 01. Mai 2019, 18:41 (vor 19 Tagen) @ LunaThüringen

Hallo Luna

Ich hatte ein Skotom (schwarzer Fleck) welches ich nur wahrgenommen hatte, weil ich auf meine Nasenspitze geschielt habe.

War dann NHA 20 %.
Blitze hatte ich keine bemerkt.

Du hast eine Vorerkrankung wie ich rausgelesen habe.
Hat Dir Dein Arzt eine NHA prophezeit?

Persönlich würde ich nicht bis morgen warten.

LG

Michael

--
Es hilft, mit anderen Betroffenen zu reden.
Kontakt über den Briefumschlag.

Beginnende Netzhautablösung?

LunaThüringen @, Mittwoch, 01. Mai 2019, 20:10 (vor 19 Tagen) @ Michael_03

Hallo Michael,

jetzt werde ich etwas stutzig. Leider ist es jetzt schon ziemlich spät und ich hab wohl (auch aufgrund des Feiertags) nun keine andere Wahl mehr als bis morgen zu warten. Ich habe als Vorerkrankung auf dem linken Auge eine Schisis, außerdem wurden beide Augen mehrmals gelasert, das Betroffene erst im Januar. Momentan werde ich aufgrund diverser Symptome noch auf Zapfen Stäbchen Dystrophie untersucht. Mein Arzt hat mir keine NHA prophezeit. Sie meinte werden die Stellen dünner würde sie gleich eingreifen. Ich kann mir schwer vorstellen das dies binnen 6 Wochen so schnell passiert. Aber man kann ja nie wissen. Wenn ich normal ein Auge zuhalte und auf eine weisse Wand schaue bemerke ich keinen Schatten. Aber an deinem Beispiel zeigt sich das das ja kein Muss ist. Ich hoffe das alles in Ordnung ist, und werde morgen weitersehen.

LG

Beginnende Netzhautablösung?

rop @, Mittwoch, 01. Mai 2019, 22:26 (vor 19 Tagen) @ LunaThüringen
bearbeitet von rop, Mittwoch, 01. Mai 2019, 22:33

Liebe Luna ,
Eine ZSD ist begleitet von einer sinkenden zentralen Sehschärfe, vermindertem Kontrast- und Farbensehen und dass prinzipiell zuerst die Zapfen in der Gesichtsfeldmitte/ Fovea / Macula Funktionsstörungen haben und Evtl. Irgendwann den Dienst einstellen.
Im Netzhautlabor wird dann sicherlich ein multifokales ERG , ein VEP und vielleicht auch ein Ganzfeld ERG gemacht und Evtl auch Farbtests.

Schmerzen könnten durch Blendung auftreten. Bei ZSD kann ein Kantenfilter verordnet werden, der Schutzfunktionen der Netzhaut übernimmt, die die Sehzellen einmal hatten; die Blendung wegnimmt und dadurch wird das Sehen stressfreier. Außerdem erhöhen sich die Farbkontraste. Gut wäre ein der Gesichtsform angepasstes Brillengestell, das auch den äußeren Rand in die Glaswölbung mit einbezieht und von den Seiten kein Licht reinlässt, wie zum Beispiel Adidas evil eye. Der Kantenfilter lässt sich in den Innenclip einbringen mit der optischen Korrektur. Außerdem gibt es auch gewölbte Gestelle von Herstellern von Brillenfassungen. Low Vision Optiker sind auf Kantenfilter spezialisiert.


LG ROP

Beginnende Netzhautablösung?

LunaThüringen @, Donnerstag, 02. Mai 2019, 21:18 (vor 18 Tagen) @ rop

Hallo rop,

danke für die Beschreibung und die Tipps zur ZSD. Momentan wird gerade geschaut ob dies bei mir zutreffen könnte, da sich aus einer zentralen Empfindlichkeitsminderung ein Skotom entwickelt hat und ich extrem Blendempfindlich bin(untypischer Verlauf für Makuladegenerarion, daher Verdacht auf ZSD). Mein Farbsehen wurde getestet und scheint noch einigermaßen in Ordnung zu sein. Eine Autofluoreszens wurde auch gemacht, die Ärztin meinte aber das Ergebnis sei unkonkret. Sie will noch warten bis Juli und mir dann eine Überweisung zum Retinogramm geben. Einerseits hoffe ich natürlich, dass es eine andere Erkrankung ist, andererseits möchte ich auch wissen was nun hinter all den Symptomen steckt (das Zentralskotom scheint nicht von ungefähr zu kommen). Interessant wäre zu wissen ob es einen Zusammenhang zwischen Netzhautdegeneration und den weiteren Symptomen gibt. Ich vermute jedoch eher, die Netzhautdegeneration kommen von Steinschlägen gegen die Augen beim reiten. Ich melde mich gern wieder wenn ich neues weiß bzw. noch Fragen zur ZSD habe.

Danke und LG

Beginnende Netzhautablösung?

KAtharina ⌂ @, Camburg/Thüringen, Donnerstag, 02. Mai 2019, 21:23 (vor 18 Tagen) @ LunaThüringen

Das die Netzhautdegenerationen von einem Steinschlag vors Auge kommen bezweifle ich stark.

--
Liebe Grüße
KAtharina

Warte nicht, bis der Regen vorüber ist. Lerne, im Regen zu tanzen!

Beginnende Netzhautablösung?

rop @, Freitag, 03. Mai 2019, 01:23 (vor 18 Tagen) @ LunaThüringen

Liebe Luna,
Ich schätze eher, dass die Degeneration am Laufen ist. Du kannst dich zum Beispiel bei PRO RETINA über ZSD informieren und über Kantenfilter. Über beides wurde eine Informationsbroschüre herausgegeben.
Falls es eine ZSD über das ABCA4 sein sollte, meine ich mich zu erinnern, soll man viel Vitamin A meiden. Die Einzelheiten stehen aber in der Broschüre drin.
Die Fundusautofluoreszenz sollte die Grenzen der Degenerationsorte darstellen können. Wie du ja geschrieben hast, war das Bild nicht eindeutig, weil die Degeneration vielleicht erst begonnen hat oder sich das Bild nicht in eine klassische Schublade schieben lässt. Wie auch immer müssen alle Untersuchungen zusammen ausgewertet werden.

LG ROP

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum