OCT - wofür?

Uschi C. @, Niedersachsen, Mittwoch, 03. Juli 2019, 13:29 (vor 133 Tagen)

Hallo Euch allen,

die Diagnose vom 3. Juni, daß ich ein Loch in der Netzhaut - an der Stelle des
schärfsten Sehens - habe, hat meine Angst- und Panikattacken noch verschlimmert.

Laut Klinik soll ich das Loch alle 4-6 Wochen durch ein OCT überprüfen lassen...
Aber wofür, wenn man mir doch sagt, daß man dieses Auge nicht mehr operieren würde?
Ich selber sehe, daß ich schlecht sehe und nicht mehr lesen kann...ich würde mich
sicherlich noch mehr verrückt machen...oder gibt es Argumente fürs OCT?

Ich hätte bitte gern Eure Meinungen dazu.

--
Viele Grüße
Uschi

VERSTEHEN kann man das Leben nur rückwärts, LEBEN muß man es aber vorwärts.
Zitat von Søren Aabye Kierkegaard.

OCT - wofür?

K.H. @, Mittwoch, 03. Juli 2019, 16:20 (vor 132 Tagen) @ Uschi C.

Hallo,

diese Frage würde ich mir vermutlich aufgrund dieser Schilderung auch stellen.

Der Hinweis, es solle immer wieder kontrolliert werden, ohne Auskunft über den Zweck zu geben, spricht für einen behandelnden Arzt der alten Schule, wohlwollend bezeichnet. Das gilt vor allem, wenn jener auch vorher meinte, er wolle das Auge nicht mehr operieren.

Aber wie steht es denn mit der angekündigten Entfernung des Öls?

Es mag auch sein, dass der Sehnerv Schädigungen an der Papille aufweist und ein Glaukom Verdacht besteht. Das scheint ja zumindest auch gegeben. In dem Falle gibt es Therapien mit Augentropfen, die ja auch zur Anwendung kommen/kamen, andernfalls eventuell auch andere Formen von Operationen, die der Arzt mit seiner Einschränkung vielleicht nicht ausschließen wollte.

Falls sich aber aufgrund weiterer Kontrollen tatsächlich keinerlei keine weitere Interventionserfordernis oder Therapiemöglichkeit ergeben könnte, ist der zeitliche Verlauf für den Arzt wohl nur als Fallstudie interessant. Dann müsste er dies aber auch ehrlich kommunizieren und die Bereitschaft dazu erfragen.

Mein erster Ratschlag wäre es zunächst, die Frage konkret an den Arzt zu richten und erst wenn man darauf keinerlei Erklärung erhält, das als Anlass betrachten,
den Arzt bzw. die Klinik zu wechseln.

Ich kann selbstverständlich mit meiner Einschätzung aufgrund der mir bekannt gewordenen Informationen auch falsch liegen.

Liebe Grüße und alles Gute
K.H.

OCT - wofür?

Uschi C. @, Niedersachsen, Mittwoch, 03. Juli 2019, 18:53 (vor 132 Tagen) @ K.H.

Hallo K.H.

Danke für deine Zuschrift.
Ein Glaukom liegt schon lange vor, der Sehnerv hat
bisher keine gravierenden bemerkbaren Schäden...

Sogar DREI Ärzte meinten, sie würden an dem mehrfach
operierten Auge keine weitere OP mehr vornehmen wollen.

Also von einem tatsächlichen Grund, der für mich nachzuvollziehen
wäre, weiß ich nichts.
Aber ich werde morgen fragen.

--
Viele Grüße
Uschi

VERSTEHEN kann man das Leben nur rückwärts, LEBEN muß man es aber vorwärts.
Zitat von Søren Aabye Kierkegaard.

OCT - wofür?

rop @, Mittwoch, 03. Juli 2019, 16:46 (vor 132 Tagen) @ Uschi C.

Liebe Uschi,
Das kam mir auch gerade: Fallstudie für Ausbildungszwecke oder rein wissenschaftliches Interesse, für die Dokumentation an sich, Studenten oder AiP.

LG ROP

OCT - wofür?

Uschi C. @, Niedersachsen, Mittwoch, 03. Juli 2019, 18:57 (vor 132 Tagen) @ rop

Liebe/ lieber Rop,

Danke für deine Vermutung:-(

DAFÜR gebe ich mich aber nicht her...
Wenn ich keine plausible Erklärung bekomme,
lasse ich kein OCT machen.

--
Viele Grüße
Uschi

VERSTEHEN kann man das Leben nur rückwärts, LEBEN muß man es aber vorwärts.
Zitat von Søren Aabye Kierkegaard.

OCT - wofür?

KAtharina ⌂ @, Camburg/Thüringen, Mittwoch, 03. Juli 2019, 19:30 (vor 132 Tagen) @ Uschi C.

Erst dort Nachfragen, dann entscheiden.
Vielleicht werden die Ergebnisse ja weiter verwendet und können anderen Patienten helfen?

Vielleicht möchte man auch kontrollieren ob kein Makulaforamen statt Schichtforamen entsteht?
Und die Aussage, keine Operation mehr finde ich nicht zwingend ausschlaggebend.

Mein Auge möchte auch keiner mehr operieren, aber ich habe zum Glück jemanden gefunden der sich da noch ran getraut hat.
2. Meinung?!

--
Liebe Grüße
KAtharina

Warte nicht, bis der Regen vorüber ist. Lerne, im Regen zu tanzen!

OCT - wofür?

Michael_03 @, BaWü, Mittwoch, 03. Juli 2019, 20:38 (vor 132 Tagen) @ Uschi C.

Hallo Uschi

sorry, ich lese gerade quer, vielleicht hast Du meine Anregungen schon von anderer Seite gehört.

Hast Du schon was vom Augenrat gehört?

Ich würde auf jeden Fall ein OCT machen lassen, und sei es nur, um selber eine Verlaufkontrolle zu haben.

Und mir dann mit den gesammelten Unterlagen auf jeden Fall eine Zweit-, wenn nicht sogar eine Dritt- oder Viertmeinung einholen.

Und wenn drei Ärzte sagen, sie würden nicht mehr operieren, dann sagen dies nur drei Ärzte.
Aber wenn ein vierter Arzt noch eine Chance sieht?

Die Wahrheit ist wie sie ist, ein OCT dokumentiert diese nur.
Und ein OCT ist deutlich angenehmer als eine Kontaktglas Untersuchung.

Ich schicke Dir noch eine Privatmail mit meiner Meinung zum Thema Ärzte.

LG

--
Es hilft, mit anderen Betroffenen zu reden.
Kontakt über den Briefumschlag.

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum