Tipp Klinik Grauer Star OP und weitere Fragen

Doro65 @, 57641, Donnerstag, 12. September 2019, 14:17 (vor 40 Tagen)

Hallo ihr Lieben,

ich hatte ja schonmal berichtet, dass meine Sehkraft auf dem 8/2018 operierten Auge immer weiter nachl├Ąsst. Mittlerweile habe ich eine Differenz von -5 Dioptrien zum anderen Auge, vor der Netzhautabl├Âsung hatte ich gleiche Werte auf beiden Augen.

Meine im Mai neu angefertigte Brille ist schon wieder um -2,5 Dioptrien zu schwach, was mir gro├če Schwierigkeiten bei der Arbeit (pers├Ânliche Assistenz einer Rollifahrerin inkl. Fahrdienste, Arbeitsassistenz usw.) verursacht.

Ich war nun heute bei einem anderen Augenarzt, dieser sagte mir, eine OP w├Ąre (noch) nicht zwingend notwendig, aber wenn ich mich so eingeschr├Ąnkt f├╝hle, k├Ânnte man diese nat├╝rlich jetzt schon durchf├╝hren. Dabei werden allerdings dann beide Augen gemacht im Abstand von ca. 2 Wochen, insgesamt falle ich dann um die 4 Wochen aus arbeitsm├Ą├čig, was im Moment vollkommen unm├Âglich ist, da ich grad gek├╝ndigt habe und im Oktober den AG wechseln werde.

Ich werde also vermutlich noch abwarten, habe aber Fragen: Ist es richtig, dass immer beide Augen gemacht werden m├╝ssen, da ansonsten das Gehirn dies nicht ausgleichen k├Ânnte?

Und, ganz wichtig f├╝r mich, wer kennt eine Praxis/Klinik, wo diese OP in Vollnarkose gemacht wird, gerne im Raum K├Âln/Bonn/Koblenz, aber ich fahre auch weiter, wenn es erforderlich ist.

Bitte keine Diskussionen deswegen, ich wei├č, dass es ein kurzer Eingriff ist, der ├╝blicherweise keine Vollnarkose erfordert, bitte akzeptiert einfach meine Entscheidung diesbez├╝glich.

Vielen Dank f├╝r Tipps und viele Gr├╝├če,
Doro

Tipp Klinik Grauer Star OP und weitere Fragen

KAtharina Ôîé @, Camburg/Th├╝ringen, Donnerstag, 12. September 2019, 15:46 (vor 40 Tagen) @ Doro65

Hallo Doro,
ab einem Dioptrienunterschied von 4 aufw├Ąrts kann das Gehirn schlecht ausgleichen, zumindest wenn man als Sehhilfe eine Brille benutzt.
Kannst du auf Kontaktlinsen ausweichen, dann w├Ąre das Problem gel├Âst?

--
Liebe Gr├╝├če
KAtharina

Warte nicht, bis der Regen vor├╝ber ist. Lerne, im Regen zu tanzen!

Tipp Klinik Grauer Star OP und weitere Fragen

Doro65 @, 57641, Donnerstag, 12. September 2019, 16:23 (vor 40 Tagen) @ KAtharina

Hallo,

ja, das probiere ich grade,ich war jahrzehntelang Kontaktlinsentr├Ągerin. Ich hatte vor, mir probeweise eine KL zu kaufen, die ich zus├Ątzlich zur Brille trage, bis ich beim Optiker war, die Sehst├Ąrke erneut ausgemessen wurde und dann entspr. KL f├╝r beide Augen bestellt wurden.

Dauerhaft komme ich nat├╝rlich nicht um eine OP drum herum, aber jetzt ist wirklich der denkbar schlechteste Zeitpunkt, denn dann w├Ąre der neue Job vermutlich weg und ich arbeitslos, was ich nun wirklich nicht m├Âchte.

Viele Gr├╝├če,
Doro

Tipp Klinik Grauer Star OP und weitere Fragen

KAtharina Ôîé @, Camburg/Th├╝ringen, Donnerstag, 12. September 2019, 16:27 (vor 40 Tagen) @ Doro65

Ich w├╝rde es erst einmal so versuchen.
Damit g├Ąbe es auch keinen Grund mehr beide Augen zu operieren, ich trage auch nur einseitig eine KL und komme gut klar so.
Ach ja, ich habe mir schon F├Ąden unter Vollnarkose ziehen lassen, wenn du das w├╝nschst sollte das doch eigentlich kein Problem sein.

--
Liebe Gr├╝├če
KAtharina

Warte nicht, bis der Regen vor├╝ber ist. Lerne, im Regen zu tanzen!

Tipp Klinik Grauer Star OP und weitere Fragen

Doro65 @, 57641, Donnerstag, 12. September 2019, 16:44 (vor 40 Tagen) @ KAtharina

Na ja, ich musste in der Uniklinik Bonn bei meiner PPV um eine Vollnarkose geradezu betteln, und dagegen ist ja eine OP wegen des grauen Stars eher Kleinkram. Deshalb meine Bedenken, und auch, weil ich eben ├╝berall nur etwas von ├Ârtlicher Bet├Ąubung lese.Kommt f├╝r mich aber eben nicht in Frage.

Ja, das mit den KL m├╝sste gehen, wobei ich jetzt in ca. 3 Monaten -2,5 Dioptrien verloren habe,da hatte ich mir ja eine neue Brille anpassen lassen, die jetzt schon wieder gar nicht mehr passt.Wenn das also so weitergeht, wo wird das enden, und wie schnell(theoretische Frage, ich wei├č, dass es darauf keine Antwort gibt).

Du meinst also, ein Auge operieren lassen und dann mit KL ausgleichen? Oder wie war das gemeint?

Tipp Klinik Grauer Star OP und weitere Fragen

KAtharina Ôîé @, Camburg/Th├╝ringen, Donnerstag, 12. September 2019, 17:05 (vor 40 Tagen) @ Doro65

Das eine Auge operieren lassen wenn es nicht mehr geht, und das andere mit Kontaktlinse ausgleichen meinte ich.
Klar ist StarOP ohne Vollnarkose Standard, aber ich hatte meine auch mit Vollnarkose.
Es gibt doch genug Angstpatienten bei denen das so such kein Problem ist.

--
Liebe Gr├╝├če
KAtharina

Warte nicht, bis der Regen vor├╝ber ist. Lerne, im Regen zu tanzen!

Tipp Klinik Grauer Star OP und weitere Fragen

Doro65 @, 57641, Donnerstag, 12. September 2019, 18:33 (vor 40 Tagen) @ KAtharina

Warum bin ich da nicht selbst drauf gekommen? Du hast recht, das ist eine gute M├Âglichkeit. Danke f├╝r den Denkanstoss, das hat mir auf jeden Fall weitergeholfen.

Viele Gr├╝├če,
Doro

Tipp Klinik Grauer Star OP und weitere Fragen

die HEIKE, Nordhessen, Donnerstag, 12. September 2019, 19:45 (vor 40 Tagen) @ Doro65
bearbeitet von die HEIKE, Donnerstag, 12. September 2019, 19:50

Ich w├╝rde es an Deiner Stelle auch mit Kontaktlinsen versuchen, wenn Du die gut vertr├Ągst.


Ich konnte auch mit Brille immer gut 5 bis 6 Dioptrien Unterschied ohne Doppelbilder ausgleichen. Da bin ich halt so "reingewachsen". Meine Werte haben sich immer j├Ąhrlich verschlechtert. Ich habe aber wegen der hohen Werte ├╝berwiegend Kontaktlinsen getragen.


Zum Schluss hatte ich dann einen Unterschied von -26 Dioptrien, da in ein Auge eine Kunstlinse implantiert wurde. Selbst das ging mit einer Kontaktlinse am unoperierten Auge nach Gew├Âhnung problemlos (also ohne Doppelbilder).


Das mit Kosten├╝bernahme der Vollnarkose/Aufenthalt w├╝rde sich die Klinik evtl. vorher von Deiner KK best├Ątigen lassen. So war das jedenfalls bei einer Dame, die mit mir station├Ąr aufgenommen wurde. Da wurde auch eine Katarakt-OP in Vollnarkose gemacht.


LG
die HEIKE

Tipp Klinik Grauer Star OP und weitere Fragen

rop @, Freitag, 13. September 2019, 07:55 (vor 39 Tagen) @ die HEIKE

Moin Moin in die Runde,
Meine Katarakt OPn waren Anfang 2005 im Abstand von 2-4 Wochen.
Wegen der Augen Gesamtsituation und der gehabten Netzhautabl├Âsungen, Cerclage , Plombe und 3-4 mm zu lange Aug├Ąpfel wurde von vornherein von ├Ârtlicher Bet├Ąubung abgesehen und es gab keine Diskussion zur Vollnarkose. Ich meine mich zu erinnern, dass von der OP Planungsstelle ein Schreiben an die KK ging wegen der Kosten.
Ich h├Ątte mir niemals vorstellen k├Ânnen, so eine OP Situation erleben zu wollen.

Vollnarkose war auch gut so, denn bei einem Auge zeigten sich unter der OP Komplikationen: die Zonulafasern waren zu einem Gro├čteil aufgel├Âst und es m├╝sste ein Ring zur Stabilisierung der IOL eingesetzt werden. So k├Ânnten sie in Ruhe operieren.

LG ROP

Tipp Klinik Grauer Star OP und weitere Fragen

Doro65 @, 57641, Freitag, 13. September 2019, 11:40 (vor 39 Tagen) @ rop

Hallo,

ich w├╝rde auch niemals eine PPV in lokaler Bet├Ąubung erleben wollen, und doch wollte man mir in Bonn einreden, dass das der Normalfall w├Ąre und mir eine Vollnarkose verweigern. Das war f├╝r mich wirklich schockierend.

Mittlerweile hab ich eine vor├╝bergehend zufriedenstellende ├ťbergangsl├Âsung gefunden, ich benutze zus├Ątzlich zur Brille noch eine KL auf dem betroffenen Auge (nat├╝rlich k├Ânnte ich auch bei beiden Augen KL benutzen), das hilft enorm weiter, dadurch kann ich die OP vermutlich, hoffentlich, wahrscheinlich :) noch bis n├Ąchstes Jahr oder so rausz├Âgern.

Ich habe mir mittlerweile aber schonmal einen Beratungstermin besorgt, dann wei├č ich wenigstens genau, womit ich zeitlich zu rechnen habe.

Viele Gr├╝├če,
Doro

Tipp Klinik Grauer Star OP und weitere Fragen

mandi @, Freitag, 13. September 2019, 21:56 (vor 38 Tagen) @ Doro65

Kurze erg├Ąnzende Anmerkung zu Bonn (Augenklinik der Uni Bonn).
Nach meinem Kenntnisstand ist dort (heute) bei Vitrektomie/PPV Vollnarkose Standard.
Ich hatte meine PPV (Operateur, Pof. Holz) Ende August 2019. Im Vorgespr├Ąch wurde mir ausschlie├člich Vollnarkose empfohlen. ├ľrtliche Bet├Ąubung wurde als Alternative ├╝berhaupt nicht diskutiert.
Dir, Doro, alles Gute.
mandi

Tipp Klinik Grauer Star OP und weitere Fragen

Doro65 @, 57641, Freitag, 13. September 2019, 22:17 (vor 38 Tagen) @ mandi

Vielleicht wurde das inzwischen ge├Ąndert, leider war es bei mir aber nicht so. Ich wurde eigentlich nicht mal gefragt, allerdings hat die Frage, ob ich l├Ąngere Zeit auf dem R├╝cken liegen k├Ânne mich stutzig gemacht. Und dann ging die Diskussion los.....

Danke f├╝r die guten W├╝nsche und viele Gr├╝├če

Tipp Klinik Grauer Star OP und weitere Fragen

fth68 @, Sonntag, 15. September 2019, 10:31 (vor 37 Tagen) @ Doro65

Hallo Doro,

Und, ganz wichtig f├╝r mich, wer kennt eine Praxis/Klinik, wo diese OP in Vollnarkose gemacht wird, gerne im Raum K├Âln/Bonn/Koblenz, aber ich fahre auch weiter, wenn es erforderlich ist.

Bitte keine Diskussionen deswegen, ich wei├č, dass es ein kurzer Eingriff ist, der ├╝blicherweise keine Vollnarkose erfordert, bitte akzeptiert einfach meine Entscheidung diesbez├╝glich.

Ich hatte meine OP bei der Dardenne-Klinik in Bonn machen lassen und bin sehr zufrieden gewesen. War auch mit Narkose gewesen.

LG, Thorsten

Tipp Klinik Grauer Star OP und weitere Fragen

Doro65 @, 57641, Sonntag, 15. September 2019, 17:57 (vor 37 Tagen) @ fth68

Hallo,

ah ja, die kenne ich vom Namen her, w├Ąre auch eine M├Âglichkeit. Hab jetzt erstmal einen Beratungstermin in der Augenklinik Roth in Bonn gemacht, mal schauen, was dabei raus kommt.

Gr├╝├če,
Doro

Tipp Klinik Grauer Star OP und weitere Fragen

Claus @, Sonntag, 15. September 2019, 11:26 (vor 37 Tagen) @ Doro65

Hallo,
muss es denn eine Vollnarkose sein?
Meine Frau und ich haben sehr gute Erfahrungen bei unseren Kataraktoperationen mit Propofol gemacht.
Wirkt f├╝r den Operierten wie eine Vollnarkose, der medizinische Aufwand ist aber deutlich geringer.
Keine k├╝nstliche Beatmung etc.
https://www.netdoktor.de/medikamente/propofol/
Gr├╝sse
Claus

Tipp Klinik Grauer Star OP und weitere Fragen

fth68 @, Sonntag, 15. September 2019, 20:05 (vor 37 Tagen) @ Claus

Hi,

muss es denn eine Vollnarkose sein?
Meine Frau und ich haben sehr gute Erfahrungen bei unseren Kataraktoperationen mit Propofol gemacht.
Wirkt f├╝r den Operierten wie eine Vollnarkose, der medizinische Aufwand ist aber deutlich geringer.

Wo Du das gerade schreibst, muss ich meinen Beitrag vielleicht entsprechend auch redigieren. Ich denke, meine "Vollnarkose" war ebenfalls Propofol (wei├č ich aber nicht mehr genau).

Auf jeden Fall war die Wirkung entsprechend, ich war "weg" und nach dem Aufwachen war wieder alles ok. Also genau wie erhofft. Das Mittel wird ja nicht umsonst auch gerne als k.o. Tropfen in Diskotheken eingesetzt. Wobei es wie jedes Narkosemittel auch nicht ungef├Ąhrlich ist, aber das sollte jeder selbst recherchieren und sich entscheiden.

LG, Thorsten.

Tipp Klinik Grauer Star OP und weitere Fragen

Doro65 @, 57641, Donnerstag, 26. September 2019, 07:54 (vor 26 Tagen) @ Doro65

Hallo zusammen,

m├Âchte nochmal kurz den Stand der Dinge mitteilen. Gestern Termin in einer Augenklinik, die auf ihrer Homepage ausdr├╝cklich darauf hinweist, dass die OP beim grauen Star auch mit Vollnarkose m├Âglich ist.

Gespr├Ąch mit dem Narkosearzt, der dies als vollkommen unverh├Ąltnissm├Ą├čig bezeichnet hat, eine Vollnarkose generell als fast schon lebensbedrohlich dargestellt hat, dies ging bis zum Verlust seiner Approbation, wenn er mich falsch beraten w├╝rde usw. Auch w├╝rde er sich ungern irgendetwas aufzwingen lassen, von dem er Ahnung h├Ątte, andere (in dem Fall wohl ich) aber nicht.

Ich f├╝hle mich absolut nicht ernst genommen, kam ohnehin kaum zu Wort, weil er die ganze Zeit erkl├Ąrte, wie unn├Âtig und gef├Ąhrlich eine Vollnarkose w├Ąre. Abschlie├čend sagte er dann, wir versuchen das jetzt mal so (damit ist eine Kurznarkose zum Einspritzen des Bet├Ąubungsmittels neben das Auge gemeint), und dann k├Ânnen wir ja immer noch weitersehen. Au├čerdem h├Ątten ihm bisher ausnahmslos alle Patienten versichert, dass es ja gar nicht so schlimm wie vermutet gewesen w├Ąre.

So, jetzt steh ich da, bin nat├╝rlich bedient. Ja, ich wei├č, dass eine Vollnarkose Risiken birgt, und ja, die meisten Patienten m├Âchten dies nicht, ich aber schon. Ich werde jetzt nochmal einen Termin in einer anderen Klinik vereinbaren, Problem dabei ist, dass ja jedesmal wieder die gleichen Untersuchungen gemacht werden. Ich frage am Telefon schon immer wegen der Vollnarkose, aber verst├Ąndlicherweise gibt man mir da keine verl├Ąssliche Auskunft, darf man wahrscheinlich auch nicht.

Bin etwas frustriert und f├╝hle mich nach dem Gespr├Ąch gestern irgendwie "komisch", weil mein Wunsch so abgetan wurde.

Musste ich jetzt mal loswerden.

Viele Gr├╝├če,
Doro

Tipp Klinik Grauer Star OP und weitere Fragen

Claus @, Donnerstag, 26. September 2019, 19:40 (vor 26 Tagen) @ Doro65

Hallo,
was spricht eigentlich Deiner Meinung nach gegen Propofol? Du bist "weg" wie bei einer Vollnarkose und merkst ├╝berhaupt nichts.
Gr├╝sse
Claus

Tipp Klinik Grauer Star OP und weitere Fragen

ANni18 @, Donnerstag, 26. September 2019, 20:35 (vor 26 Tagen) @ Doro65

Hallo Doro,

Ich glaube, ich hatte dir schon mal direkt geschrieben und meine Klinik genannt. Vor ca. 4 Wochen habe ich dort den Eingriff gehabt. Es ist gar kein Problem gewesen, dass man mit Vollnarkose operiert. Es war auch gut so - der Operateur hat etwas aufwendig weitere Tr├╝bungen an der Kapsel entfernt. Ebenso bei unseren Vorerkrankungen station├Ąrer Aufenthalt- das war mir wichtig.
H├Âr auf dein Gef├╝hl, ich hatte an anderer Klinik auch den Termin abgesagt, da man dort behauptete, nur demente Patienten oder Patienten mit nur 1 Bein d├╝rften station├Ąr an Grauem Star operiert werden. Alles andere w├╝rde die Kasse nicht zahlen.
Und die Voruntersuchungen noch einmal machen zu lassen ist doch nicht schlimm!

Tipp Klinik Grauer Star OP und weitere Fragen

Wolfram (DD) @, Dresden, Donnerstag, 26. September 2019, 22:10 (vor 25 Tagen) @ Doro65

Guten Abend Doro,

Ich versteh┬┤s nicht!
Man m├Âchte den An├Ąsthesisten fragen, was er denn beruflich macht...

"vollkommen unverh├Ąltnissm├Ą├čig" - da hat er aus der Sicht der "Fallpauschalen" wahrscheinlich sogar recht. Aber hier geht es nicht um ├ľkonomie, sondern um Menschen.

Er hat auch Recht, da├č Vollnarkosen Risiken haben. Mir hat man mal erkl├Ąrt, da├č man es nicht gern macht, weil eine Narkose quasi eine gezielte Vergiftung ist.
Hier kommt dann Claus┬┤ Frage bzgl. Propofol ins Spiel.

Was man nicht sagt - man macht Vollnarkosen auch nicht gern, weil da ein An├Ąsthesist anwesend sein mu├č und damit ist die OP-Planung etwas eng.

ABER:
Du m├Âchtest ja keine Narkose, weil Dir gerade mal so ist!
Es gibt nunmal Gr├╝nde, wo es nicht anders geht. Auch wenn die OP nicht lange dauert, der Patient mu├č das Auge ruhig halten (k├Ânnen!).
Manche Patienten k├Ânnen nicht lange auf dem R├╝cken liegen.
Manche Patienten zittern.
Was dann?
Ich wei├č nicht, was der Operateur dann macht.
(das kann man sich ├╝brigens mal in einem dieser herrlichen englischen Filme mit James Robertson Justice als Sir Lancelott Spratt ansehen - aber da ist┬┤s noch lustig).

"...bisher ausnahmslos alle Patienten versichert, dass es ja gar nicht so schlimm wie vermutet gewesen w├Ąre."
Ja logisch! -> NACH der Operation.
"In Ängsten findet manches statt, was sonst nicht stattgefunden hat" und
"gehabte Schmerzen, die hab┬┤ ich gern..." (2 mal Wilhelm Busch)

Vielleicht kannst Du mit einem anderen An├Ąsthesisten reden. Notfalls eben in einer anderen Klinik. Wenn das m├Âglich ist.

--
herzliche Gr├╝├če aus Dresden
Wolfram

Tipp Klinik Grauer Star OP und weitere Fragen

KAtharina Ôîé @, Camburg/Th├╝ringen, Donnerstag, 26. September 2019, 22:45 (vor 25 Tagen) @ Doro65

Ganz kurz, bin da voll bei Wolfram.
Es geht um dich und um dein Auge.
Du entscheidest. Fertig. Da gibt es gar keine Diskussion.
Nehme mal an der An├Ąsthesist hatte noch nie das Vergn├╝gen einer Star Op und kann somit nicht vergleichen.

--
Liebe Gr├╝├če
KAtharina

Warte nicht, bis der Regen vor├╝ber ist. Lerne, im Regen zu tanzen!

Tipp Klinik Grauer Star OP und weitere Fragen

Doro65 @, 57641, Montag, 30. September 2019, 11:09 (vor 22 Tagen) @ KAtharina
bearbeitet von Doro65, Montag, 30. September 2019, 11:14

Hallo zusammen,

erstmal danke f├╝r eure zahlreichen Antworten. Nur zur Erkl├Ąrung: Es gibt eine sog. Kurznarkose (Propofol) zum Einspritzen des Bet├Ąubungsmittels neben das Auge. Auf meine Frage hin, ob man denn diese Kurznarkose nicht einfach verl├Ąngern k├Ânnte, so dass ich von dem Eingriff nichts mitbekomme, sagte der Arzt, das w├╝rde er nicht machen, weil er nicht w├╝sste, wie ich reagieren w├╝rde. Es g├Ąbe Patienten, die w├╝rden mit Propofol komplett weg sein, andere w├╝rden sehr unruhig werden o.├Ą. Das will er also auch nicht machen.

Wie gesagt, er hat mir sehr deutlich das Gef├╝hl gegeben, mich nicht ernst zu nehmen, und zus├Ątzlich zu allen m├Âglichen Horrorszenarien dann auch noch gesagt, dass der "Aufwand" einer Vollnarkose ja wohl nicht gerechtfertigt w├Ąre.

ANni 18, ja, du hast mir die Klinik genannt, aber nat├╝rlich w├Ąre es mir lieber, wenn ich etwas n├Ąher am Wohnort operiert werden k├Ânnte, deshalb suche ich erstmal hier in der Gegend.

Ich habe aber noch eine andere Frage an euch. Es soll so operiert werden, dass auf dem Auge noch eine Kurzsichtigkeit von ca. -3,5 Dioptrien besteht, so k├Ânnte ich noch etwas lesen, auf 0 korrigieren w├╝rde man nicht machen. Leuchtet mir auch ein, da der Wert dann noch so weit zum anderen Auge passt, dass ich das mit einer Brille ausgleichen kann und ich auch vorerst nur das eine Auge operieren lassen muss. Aber ich wei├č einfach nicht, wie das mit der Arbeit funktionieren soll. Ich kann nat├╝rlich bei dem anderen Auge erstmal eine KL benutzen, habe aber ja dann immer noch eine Fehlsichtigkeit auf dem operierten Auge, werde da ja vermutlich erstmal keine KL benutzen d├╝rfen und habe auch keine passende Brille.

Krankgeschrieben werde ich eine Woche, maximal zwei Wochen, wobei ich das ja am liebsten komplett vermeiden m├Âchte. Aber was mache ich nach diesen max. zwei Wochen? Ich muss sowohl auf dem Weg zur Arbeit, als auch w├Ąhrend der Arbeit ein Auto benutzen, ist das m├Âglich mit nur einem (gut) sehenden Auge?

Vielleicht stelle ich mir alles auch zu kompliziert vor, aber ich f├╝hle mich im Moment echt ├╝berfordert.

Danke f├╝r eure Hilfe und viele Gr├╝├če,
Doro

Tipp Klinik Grauer Star OP und weitere Fragen

Doro65 @, 57641, Montag, 30. September 2019, 14:08 (vor 22 Tagen) @ Doro65

Nachtrag, leider kann ich den Beitrag von heute Vormittag nicht mehr erg├Ąnzen:

Anruf in einer anderen Bonner Augenklinik. Aussage dort: Vollnarkose nur bei Privatpatienten, bei Kassenpatienten w├╝rde die Krankenkasse dies nicht bezahlen.Nie.Ganz sicher nicht. Hab nat├╝rlich sofort bei der KK angerufen und nachgefragt, vollkommener Bl├Âdsinn, die ├ärzte m├╝ssen es nur begr├╝nden, dazu haben sie aber wohl keine Lust.Ehrlich gesagt hab ich auch keine Lust, mich in einer Klinik operieren zu lassen, in der ich solche H├╝rden nehmen muss und derma├čen diskutieren muss, ich hab da ganz einfach dann kein gutes Gef├╝hl mehr.

Tipp Klinik Grauer Star OP und weitere Fragen

die HEIKE, Nordhessen, Montag, 30. September 2019, 18:13 (vor 22 Tagen) @ Doro65

Das ist nat├╝rlich Unsinn. Die KK zahlt bei entsprechender Begr├╝ndung. Bei der Dame bei mir auf dem Zimmer, ging das problemlos.


Die Aussage zum Propofol finde ich auch merkw├╝rdig. Das wird ja bei z.B. Magenspiegelungen ganz oft verabreicht.


LG
die HEIKE

Tipp Klinik Grauer Star OP und weitere Fragen

Doro65 @, 57641, Montag, 30. September 2019, 19:10 (vor 22 Tagen) @ die HEIKE

Ja,es ist merkw├╝rdig. Hab auch langsam keine Lust mehr und bin frustriert.

Tipp Klinik Grauer Star OP und weitere Fragen

Zoe, Aachen/NRW, Mittwoch, 02. Oktober 2019, 16:30 (vor 20 Tagen) @ Doro65

Hast eine pers├Ânliche Nachricht mit Hinweis auf eine Praxis in AC.

--
Gru├č Zoe

Tipp Klinik Grauer Star OP und weitere Fragen

intruder, Montag, 07. Oktober 2019, 18:33 (vor 15 Tagen) @ Doro65

Ich kann dir zwar keine Klinik in deiner Gegend nennen, aber ich wei├č aus eigener Erfahrung, dass eine Kurzzeitnarkose mit Propofol absolut ├╝blich ist, hatte ich auch und ├╝berhaupt keine Probleme.
Aber -auch aus eigener Erfahrung- m├Âchte ich dich auf ein oft verschwiegenes Problem bei der Katarakt-Operation hinweisen.

N├Ąmlich die ├ľffnungsweite der Pupille.
Mir geht es ledier so, dass ich mit 54 Jahren eine Kunstlinse bekommen habe, und seitdem abends und in der D├Ąmmerung einen leuchtenden Ring sehe, der furchbar st├Ârend ist.
Nachdem ich bei mehreren ├ärzten war, die mir viel Unsinn erz├Ąhlt haben, (da sind sie aber empfindlich mit der Adaption an die Kunstlinse, da muss sich das Hirn dran gew├Âhnen, Ihr Hirn ist wohl etwas langsam...)habe ich nun endlich aus fachlichem Mund geh├Ârt, dass das v├Âllig normal ist, wenn man noch "relativ" jung ist, da die Pupille noch weit ├Âffnet, die Kunstlinse aber diesen ├ľffnungsbereich nicht abdecken kann.
Bitte lass dich auch diesbez├╝glich beraten, mir hat man dieses Detail n├Ąmlich verschwiegen.

Tipp Klinik Grauer Star OP und weitere Fragen

Doro65 @, 57641, Mittwoch, 09. Oktober 2019, 14:29 (vor 13 Tagen) @ intruder

Hallo,

ja nun, aber was soll ich machen, wenn der Narkosearzt sagt, er macht es nicht mit Propofol? Zu der angesprochenen Problematik, davon habe ich bisher nichts geh├Ârt, aber ich hab ja auch keine Alternative, da der graue Star in k├╝rzester Zeit sehr weit fortgeschritten ist.

Viele Gr├╝├če,
Doro

Tipp Klinik Grauer Star OP und weitere Fragen

intruder, Mittwoch, 09. Oktober 2019, 16:58 (vor 13 Tagen) @ Doro65

Ich wei├č, es ist ein abgedroschener Spruch, aber such dir einen Operateur, dem du vertraust, auch wenn du daf├╝r einige Kilometer fahren musst. Alle Unbequemlichkeiten sind nichts gegen das Gef├╝hl, da macht jemand etwas mit mir, was ich nicht gut finde.
Frag systematisch bei allen Augenkliniken, ob sie eine OP mit VN oder zumindest mit Propofol anbieten, nimm dir die Zeit.
Ich kann dir nur eine Adresse in M├╝nchen sagen, wo das so gemacht wird: https://www.augenzentrum.net/grauer-star/

Die OP war absolut problemlos, mit Propofol.
Mein Problem mit der Pupillen├Âffnung, das dort entstanden ist, ist ein v├Âllig anderes und hat nichts mit der Narkose oder der Ausf├╝hrung der OP zu tun. ist einfach eine Komplikation, ├╝ber die ich nicht aufgekl├Ąrt wurde und bei mir leider eingetreten ist.

Tipp Klinik Grauer Star OP und weitere Fragen

Doro65 @, 57641, Donnerstag, 10. Oktober 2019, 08:05 (vor 12 Tagen) @ intruder

Ich suche ja bereits intensiv, bin aber mittlerweile wirklich nur noch genervt davon. Ausnahmslos alle Praxen oder Kliniken, die auf ihrer HP ausdr├╝cklich erw├Ąhnen, dass auch eine Vollnarkose (oder auch Kurznarkose mit Propofol) m├Âglich ist, haben bisher im Telefonat ganz schnell wieder davon Abstand genommen, die Begr├╝ndungen sind immer gleich: Das ├╝bernimmt die KK nicht (stimmt aber so nicht, wie ich nach einem Telefonat bei der KK erfahren habe), und das w├╝rde nur bei Kindern, dementen oder sonstwie kranken Patienten gemacht.

Oder man gibt mir am Telefon erstmal gar keine Auskunft, was f├╝r mich aber nicht hilfreich ist, ich kann ja nicht ohne Ende Kliniken anfahren, mich dort untersuchen lassen um dann ggf. zu erfahren, dass man dies dann doch wieder ablehnt.

Ich werde sicherlich noch weiter suchen, mach aber im Moment erstmal eine Pause, da mir das momentan einfach zu viele Nerven und Zeit raubt.

Tipp Klinik Grauer Star OP und weitere Fragen

Claus @, Donnerstag, 10. Oktober 2019, 19:07 (vor 12 Tagen) @ Doro65

Im Prinzip wurde eigentlich schon alles gesagt, trotzdem m├Âchte ich Deine Problematik noch einmal aufgreifen.

K├Ânnte es sein, dass Du bei Deinen telefonischen Anfragen einfach eine ung├╝nstige Wortwahl w├Ąhlst? Der Begriff Vollnarkose ist halt bei Kataraktoperationen f├╝r die Damen am Empfang nicht so einfach umsetzbar, l├Âst also Ablehnungsreaktionen aus. Wenn man die passenden Begriffe w├Ąhlt, werden diese Damen eigentlich recht zug├Ąnglich.

F├╝r Dich sollte folgender Text alle Informationen dazu zur Verf├╝gung stellen:
"Dem An├Ąsthesisten stehen zwei Alternativen zur Verf├╝gung: die Vollnarkose mit k├╝nstlicher Beatmung (Allgemeinan├Ąsthesie) und die Teilnarkose des Auges im D├Ąmmerschlaf (Regionalan├Ąsthesie mit Analgosedierung)

Eine Allgemeinan├Ąsthesie stellt dabei gerade f├╝r die oft herz- und blutdruckkranken und in der Regel ├Ąlteren Patienten eine starke Belastung f├╝r den Organismus dar. Daher ist die Kombination aus einer Teilnarkose des Auges mit einem leichten D├Ąmmerschlaf eine moderne und sichere Alternative.

In der Praxis wird den Patienten dabei zuerst ein Schlafmedikament ├╝ber eine Infusion zugef├╝hrt. Anschlie├čend wird ein schmerzausschaltendes Medikament unter das Auge injiziert. Durch diese Narkosekombination wird nicht nur die Schmerzausschaltung w├Ąhrend der Operation erreicht. Zus├Ątzlich verbringen die Patienten die Operationsphase in einem beruhigten und angstfreien Zustand."

Quelle:
https://augenzentrum-wolfsburg.info/fachartikel/moderne-narkoseverfahren-bei-augenoperationen

Ohne dass ich verwandtschaftliche oder gesch├Ąftliche Beziehungen dazu habe, fiel mir folgende Klinik in Bonn auf:
https://www.augenklinikroth.de/leistungen/cataract-grauer-star/hinweise-zum-operationsablauf/
Auf Wunsch gibt es auch eine richtige Vollnarkose.
Ich habe auch auf der Seite gelesen, dass sie mit allen Kostentr├Ągern zusammen arbeiten. Ob sich das auch auf eine Vollnarkose bezieht, weiss ich nicht.
Ein Versuch w├Ąrs wert.
Gruss
Claus

Tipp Klinik Grauer Star OP und weitere Fragen

Doro65 @, 57641, Donnerstag, 10. Oktober 2019, 22:29 (vor 11 Tagen) @ Claus

Hallo,

und genau in dieser Augenklinik in Bonn war ich. Was der An├Ąsthesist gesagt hat, kannst du oben nachlesen. Er war es auch, der das mit dem Propofol gesagt hat, also dass er das nicht macht, weil man nicht w├╝sste, wie man darauf reagiert.

Das mit der Wortwahl mag zwar sein, aber wenn die Praxis/Klinik von Vollnarkose spricht, dann sollte man mich doch richtig verstehen, zumal ich ja auch urspr├╝nglich eine Vollnarkose haben wollte.

Danke f├╝r deine Antwort und viele Gr├╝├če,

Doro

Tipp Klinik Grauer Star OP und weitere Fragen

Claus @, Freitag, 11. Oktober 2019, 00:01 (vor 11 Tagen) @ Doro65

Seltsam, seltsam. Welcher Unterschied zwischen Internetauftritt und Praxis.
Irgendwie kann ich es nicht nachvollziehen. Sowohl meine Frau als auch ich sind immer gefragt worden, ob wir eine lokale Bet├Ąubung oder einen "D├Ąmmerschlaf" haben wollen. Und ich hatte immer den Eindruck, dass der untersuchende Arzt jedesmal erleichtert war, wenn wir uns f├╝r D├Ąmmerschlaf entschieden hatten.
Ich w├╝nsch Dir viel Erfolg, k├Ânnte Dir noch ein Augenzentrum in Darmstadt nennen, aber das d├╝rfte zu weit sein.
Ein sch├Ânes Wochenende,
Gr├╝sse
Claus

Tipp Klinik Grauer Star OP und weitere Fragen

Zoe, Aachen/NRW, Freitag, 11. Oktober 2019, 14:02 (vor 11 Tagen) @ Claus

Hallo,
ich kann es schon nachvollziehen! Bei meiner NHA OP (die war allerdings eine Not-OP und nicht terminiert)hat der Arzt weit ausgeholt, um mir die ├Ârtliche Bet├Ąubung schmackhaft zu machen. Jetzt bin ich das Gegenteil von Doro und grusel mich vor Vollnarkose. Jedenfalls war das Team sp├╝rbar froh, bei mir offene T├╝ren einzulaufen.
Damit beurteile ich keine Haltungen, W├╝nsche, Deine Antwort,..., m├Âchte aber sagen, dass ich mir schon vorstellen kann, dass es nicht ganz einfach umzusetzen ist :)

--
Gru├č Zoe

Tipp Klinik Grauer Star OP und weitere Fragen

K.H. @, Samstag, 12. Oktober 2019, 15:52 (vor 10 Tagen) @ Doro65

Hallo,

wenn jemand meint, es w├Ąre unverantwortlich dem Wunsch des Patienten entsprechend zu handeln, zudem im Gegensatz zu anderslautenden Informationen, dann sollte man ihm klar machen, dass er dann auch pers├Ânlich die Verantwortung daf├╝r tragen m├╝sse, wenn etwas Unvorhersehbares, aber noch viel schlimmer, durch eine andere Form der Narkose Abwendbares, passiert.

Gleichzeitig kann man dann auch eine bedingte Einverst├Ąndniserkl├Ąrung vorlegen, in der dem Engriff zugestimmt wird, aber nur unter der Voraussetzung, dass einem auch die Wahl der Bet├Ąubung, wie behauptet, zugestanden wird. Wenn das abgelehnt wird, ist eine schriftliche Erkl├Ąrung mit Begr├╝ndung vorzulegen, weshalb man glaubt, anders handeln zu m├╝ssen. Es mag ja auch sein, dass es ├╝berzeugende Gr├╝nde gibt, die sollten dann aber auch belegt werden. (Studienergebnisse, Erfahrungen....)

├ťbrigens sollte man diejenige oder denjenigen auch fragen, wie die Entscheidung ausfiele, wenn sich das eigene Kind dagagen wehren w├╝rde und ob es dann noch immer der einzig akzeptable Weg w├Ąre.

Mich regen solch heuchlerische Behauptungen auf, so muss ich sie leider interpretieren, weil sie, nach meinem Kenntnisstand jedenfalls, die eigentlichen Gr├╝nde nicht benennen. Gleichzeitig wird dann aber auch immer wieder betont, der Patient m├╝sse selbstbestimmt entscheiden d├╝rfen.

Ich w├╝nsche viel Erfolg bei der Suche nach einem patientenfreundlicherem Team, das kompetent mit Argumenten ├╝berzeugt oder eben auch Versprechen tats├Ąchlich einl├Âst.

Mit lieben Gr├╝├čen
K.H.

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum