glaskörpertrübung plötzlich verstärkt zurück

Dirkules, Montag, 30. Dezember 2019, 17:44 (vor 270 Tagen)

Bei mir hat es mit 27 (vor 9 Jahren) mit leichten Glaskörpertrübungen begonnen und war entsprechend verunsichert, man kennt es ja nicht. Nach wenigen Monaten war dann jahrelang Ruhe (Gewöhnung?). Auf jedem Auge war ein langer Faden, der an einer Stelle festzuhalten scheint und sich bei Bewegung immer wieder entfaltet.

Im Mai diesen Jahres bin ich noch umgezogen, habe alles weiß gestrichen und auch bei der Besichtigung der neuen Wohnung war nichts zu sehen. Außerdem lag zu dem Zeitpunkt der Besichtigung Schnee und es waren keine Trübungen in Sicht.

Dann habe ich mich für die Implantation von ICL Linsen entschieden, da es auf Dauer belastend war mit -9 Dio und mittlerweile einer hohen Kontaktlinsenunverträglichkeit. (OP ist in einer Woche - 6.1./7.1)

Bei der Hauptuntersuchung wurde noch eine schwächere Stelle in der Netzhaut entdeckt und gelasert (links - hatte bereits gelaserte Stellen beidseits aus früheren Jahren). Zu dem Zeitpunkt wurden auch die Augen weitgetropft (3 Tropfen pro Auge und Sitzung)

Alles kein Problem, drei Wochen später kamen die Trübungen aber wieder zurück und das recht stark.

Wenn ich die Augen zusammenkneife ist alles voller Würmer und Schlieren - teilweise hintereinander in mehreren Schichten.
Außerdem, was mich komplett verunsichert, ist, dass ich bei zusammengekniffenen Augen wie eine Art Gelschicht sehe auf der sich viele Bläschen/Punkte befinden. Kennt das Jemand??
Die ganze Schicht wandert langsam nach unten und nimmt kein Ende.Wenn ich von unten nach oben schaue, kommen von oben Wellenförmig Schlieren nach unten und gehen wieder nach oben.

Ein OCT wurde bei der OP-Tauglichkeitsuntersuchung gemacht und der Glaskörper hat sich an den Seiten bisher leicht gelöst. Das kann aber auch noch von vor 8 Jahren sein, schließlich sind da die Löcher (durch den Zug) entstanden.

Wenn ich die Augen schließe, es dunkel ist und das Auge stark zur Seite bewege, sehe ich auch Lichterscheinungen in Form von einem C. Diese liegen, subjektiv, relativ in der Mitte der Sicht. Mein Augenarzt, der auch operiert, meinte, Blitze wären richtig grell, wie bei dem Blick in ein Blitzlicht. Leider findet man aber keine Darstellung der Symptomatik Blitz.


Jedenfalls war ich noch bei einem anderen Arzt und insgesamt wurde in den letzten drei Monaten jedes Auge 6 Mal weitgetropft. In einem anderen Forum habe ich gelesen, dass diese Tropfen durchaus Trübungen hervorrufen können.


Alles echt super, hatte mich echt auf die ICL OP gefreut, endlich uneingeschränkt Sport treiben etc. Und dann kommt plötzlich der Mist. Und da wird natürlich wieder weitgetropft etc. Aber wie gesagt, als ich die Untersuchung hatte und unterschrieben habe, war von den Trübungen nichts zu sehen.

Natürlich heißt es, es sei normal und der Glaskörper ändert sich ständig.
Aber wieso dann von heute auf morgen so heftig und auch beidseits.

glaskörpertrübung plötzlich verstärkt zurück

KAtharina ⌂ @, Camburg/Thüringen, Montag, 30. Dezember 2019, 18:25 (vor 270 Tagen) @ Dirkules

Ich bin gerade nicht zu Hause deswegen nur kurz von mir ein paar Gedanken:
Welcher verantwortungsvolle Arzt führt den Eingriff bei einem hoch myopem Patienten mit Netzhautproblemen durch?
Wurdest du über hohe Risiko einer Netzhautablösung aufgeklärt?
Die Symptome lassen auf eine akute hintere Glaskörperabhebung schließen, die Implantation einer IOL wäre im Moment fatal.
An deiner Stelle würde ich den Termin absagen und hoffen dass der Prozess gut verläuft und nicht noch mehr Löcher oder Risse auftreten.

--
Liebe Grüße
KAtharina

Warte nicht, bis der Regen vorüber ist. Lerne, im Regen zu tanzen!

glaskörpertrübung plötzlich verstärkt zurück

Dirkules, Montag, 30. Dezember 2019, 18:50 (vor 270 Tagen) @ KAtharina

Hallo Katharina,

ich war noch bei zwei anderen Ärzten und die meinten, dass der Glaskörper noch recht fest ist..

Na super, morgen ist ja auch keiner da. Ich kann mir nicht vorstellen, dass er bei dem Risiko operieren würde. Immerhin ist er schon ein Spezialist und zertifiziert was Linsenchirurgie betrifft.

Die Linse soll die natürliche nicht ersetzen.

glaskörpertrübung plötzlich verstärkt zurück

KAtharina ⌂ @, Camburg/Thüringen, Montag, 30. Dezember 2019, 20:42 (vor 270 Tagen) @ Dirkules

Naja Spezialist für Linsenchirurgie ist nicht gleich Spezialist für Netzhautproblematik.
Das Risiko einer Aufsatzlinse kann ich nicht einschätzen, aber wie gesagt, in dem Stadium würde ich kein Risiko eingehen.
Es kann durchaus sein dass die vermehrten Trübungen von dem Lasereingriff her rühren, zumindest einseitig, da das Lasern Narben hervorruft und diese wiederum einen Zug auf den Glaskörper ausüben können.

--
Liebe Grüße
KAtharina

Warte nicht, bis der Regen vorüber ist. Lerne, im Regen zu tanzen!

glaskörpertrübung plötzlich verstärkt zurück

Dirkules, Montag, 30. Dezember 2019, 23:58 (vor 270 Tagen) @ KAtharina

Da hast du wohl Recht.

Ehrlich gesagt habe ich gerade meine Verträge und Unterlagen durchgesehen. Ich finde keinen Hinweis auf Stornogebühren etc. Lediglich die Aufklärungsbögen und den Kostenvoranschlag...

Die Kosten der Voruntersuchungen sind klar. Aber was ist mit den bestellten Linsen bzw. Ausfällen?

Ich könnte es ja frühstens am Donnerstag, 4 Tage vor der OP, canceln. Ich finde absolut keine Infos und wüsste es schon gern bevor ich es mache.

Vielleicht hat jmd Erfahrung damit... Alles Mist denn bei der Voruntersuchung war noch alles IO, subjektiv.

glaskörpertrübung plötzlich verstärkt zurück

mandi @, Mittwoch, 01. Januar 2020, 11:41 (vor 269 Tagen) @ Dirkules

Lieber Dirkules
überstürze nichts. Das wäre mein Rat.
Ich würde mir unbedingt noch eine weitere Meinung einholen.
Wie wäre es mit der Begutachtung bei „www.augenrat.de“, und zwar bei Prof. Kirchhof?
Selbst beste Erfahrungen mit „Augenrat“.
Siehe auch hier im Forum, Eintrag ganz oben.
Oder auch hier:
http://www.forum.netzhaut-selbsthilfe.de/index.php?id=43452
Alles Gute für Dich.
mandi

glaskörpertrübung plötzlich verstärkt zurück

fth68 @, Freitag, 03. Januar 2020, 20:12 (vor 266 Tagen) @ Dirkules

Hallo Dirkules,

Deine Symptome klingen für mich auch exakt nach einer hinteren Glaskörperabhebung. Ich hatte jedenfalls damals dieselben Symptome gehabt (plus leider noch einen kleinen Netzhautriss in Folge).

Ehrlich gesagt habe ich gerade meine Verträge und Unterlagen durchgesehen. Ich finde keinen Hinweis auf Stornogebühren etc. Lediglich die Aufklärungsbögen und den Kostenvoranschlag...

Die Kosten der Voruntersuchungen sind klar. Aber was ist mit den bestellten Linsen bzw. Ausfällen?

Was immer Du tust... mach es bitte nicht an den Kosten bzw. dem Kostenausfall fest!

Ich empfehle Dir als Trick folgendes, brutal-mentales Accounting, um Dich bei ähnlichen finanziellen Fragen solide zu entscheiden: Stell Dir einfach vor Du machst den Eingriff, um kein Geld zu verlieren und Du erblindest in der Folge auf dem Auge. Wieviel Geld wäre es Dir dann rückwirkend wert, das Auge wieder gesund zu bekommen? Ich wette, eine ganze Menge mehr als der Ursprungsbetrag.


LG, Thorsten

glaskörpertrübung plötzlich verstärkt zurück

die HEIKE, Nordhessen, Freitag, 03. Januar 2020, 21:57 (vor 266 Tagen) @ Dirkules

Moin,

ich denke, dass Du die Linsen auf jeden Fall bezahlen musst, da diese ja für Deine Werte kalkuliert und bestellt wurden.


Die Klinik wird Dir da sicher Auskunft geben, ob noch weitere Kosten anfallen. Verschieben geht grundsätzlich (wenn Deine Werte stabil bleiben).


Die Frage ist ja auch, ob die Klinik nun nicht selbst vor der OP erstmal die endgültige Diagnose abwarten möchte, wenn Du den Verlauf erklärst.


Auch wenn es sich nur um eine Vorderkammerlinse handelt, untersuchen die ja nicht umsonst vorher das komplette Auge (einschl. Netzhaut). Die Voruntersuchung ist ja schon umfangreich.


Eigentlich besteht bei der Implantation einer phaken IOL keine Gefahr für die Netzhaut aber ob man das Risiko bei einer evtl. Vorerkrankung eingehen sollte (bei Dir wurde die Netzhaut schon gelasert?), kann ich nicht beurteilen.


Alles Gute für Dich...


LG
die HEIKE

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum