Vorstellung und erste wichtige Frage

Inka, Mittwoch, 19. Februar 2020, 10:58 (vor 96 Tagen)

Hallo zusammen,

mein Name ist Inka, ich bin 57 Jahre alt und wurde vor ca. 3 Wochen zum ersten Mal wegen Einrissen in der Netzhaut auf einem Auge behandelt. Bis dahin hatte ich keine nennenswerten Probleme mit meinen Augen. Ich bin zwar ziemlich kurzsichtig (-5,75 bzw. -5,25), aber ich schätze, das ist für die meisten hier im Forum wohl eher Kindergeburtstag ... Vor ca. 35 Jahren hatte ich mal Schwierigkeiten, deutlich zu sehen, ich sah zeitweise leicht doppelt. Das stellte sich jedoch schnell als Folgeerscheinung meiner Schilddrüsenerkrankung heraus.

Nun zu meiner ersten und dringlichsten Frage.
Ich wurde 2x gelasert. Beim ersten Mal war es zwar nicht angenehm, teilweise hatte ich starke ziehende Schmerzen. Aber es ging. Beim zweiten Mal (am Tag darauf bei der Nachuntersuchung) wurde ich von einem anderen Arzt gelasert. Und diesmal war es völlig anders! Zunächst tat es gar nicht weh und dann fühlte es sich plötzlich an, als ob mir jemand ein Messer direkt ins Auge gerammt hätte. Ich erschrak so stark, dass ich beinahe vom Stuhl gekippt wäre. Der Arzt meinte nur, ich solle mich nicht so anstellen, bloß, weil es "ein bisschen ziepft". Dann laserte er erst mal eine andere Stelle und danach wieder diesen offensichtlich besonders empfindlichen Punkt. Und es tat wieder irrsinnig weh, völlig unerträglich! Es war ein extremer stechender Schmerz - kein ziehender, sich langsam aufbauender Schmerz, wie zuvor. Der Arzt sagte auf meine Frage, dass er halt auch den Nerv mitgelasert habe, da der Riss dort ja auch verschlossen werden musste ... Ist das WIRKLICH so?! Ist das normal? Ehrlich gesagt, habe ich Angst, dass da was schief gelaufen ist. Ich habe seitdem auch starke Probleme, die ich zuvor nicht hatte - auch nicht nach der ersten Laserbehandlung. Meine Augen (beide!) brennen und tränen. Das gelaserte Auge ist aber nachts zum Teil extrem trocken, so dass ich das Gefühl habe, das Lid könnte am Auge kleben bleiben, wenn ich es öffne! Das behandelte Auge tut weh - mal mehr mal weniger, mal nur für eine Weile mal den ganzen Tag und nachts ... Ich habe von einem anderen Arzt in einer anderen Klinik (ich wollte lieber noch wo anders eine Kontrolle machen lassen) Augentropfen empfohlen bekommen, die die Beschwerden aber auch nicht wirklich beseitigen. Und Kopfweh, teilweise sehr stark direkt über dem erkrankten Auge, habe ich auch ständig.

Ist das eine normale Reaktion auf eine einseitige Laserbehandlung am Auge? Und ist es normal, dass ich jetzt - knapp 3 Wochen danach - schon wieder Lichtblitze sehe?! Es kommt nur ganz vereinzelt vor, wenn ich den Kopf und die Augen bewege, aber es macht mir Angst! Der Arzt in der anderen Augenklinik sagte bei der Kontrolluntersuchung vor einer Woche, dass alles super aussieht …

Vorstellung und erste wichtige Frage

KAtharina ⌂ @, Camburg/Thüringen, Mittwoch, 19. Februar 2020, 11:40 (vor 96 Tagen) @ Inka

Willkommen Inka,

zu den Fragen bezĂĽglich Lasern kann ich nicht viel sagen, ich fand es sehr unangenehm, ich hatte auch ziemliche Schmerzen, auch um Das Auge und im Kopf.

Der Arzt sagte auf meine Frage, dass er halt auch den Nerv mitgelasert habe, da der Riss dort ja auch verschlossen werden musste ... Ist das WIRKLICH so?!

Warum sollte der Arzt an einer Stelle lasern an der es nicht nötig ist?
Wichtig ist es, das Loch oder Riss vollständig mit dem Laser abgeriegelt werden!

Ich habe von einem anderen Arzt in einer anderen Klinik (ich wollte lieber noch wo anders eine Kontrolle machen lassen) Augentropfen empfohlen bekommen, die die Beschwerden aber auch nicht wirklich beseitigen.

Was fĂĽr Tropfen?

Ist das eine normale Reaktion auf eine einseitige Laserbehandlung am Auge? Und ist es normal, dass ich jetzt - knapp 3 Wochen danach - schon wieder Lichtblitze sehe?! Es kommt nur ganz vereinzelt vor, wenn ich den Kopf und die Augen bewege, aber es macht mir Angst! Der Arzt in der anderen Augenklinik sagte bei der Kontrolluntersuchung vor einer Woche, dass alles super aussieht …

Die Lichtblitze zeigen an dass eine Zugwirkung auf deine Netzhaut vorliegt, diese wurde mit dem Lasern nicht behoben, sondern der Riss verschlossen.
Dieser Riss ist durch den bestehenden Zug ja erst entstanden.
Du kannst im Prinzip beim Augenarzt aus der Praxis gehen, mit der Aussage alles sieht gut aus, und hast wenn es dumm läuft ein paar Stunden später den nächsten Riss oder eine NHA. Das kann niemand vorhersagen.

Lies doch butte zum Verständnis hier nach:
http://netzhaut-selbsthilfe.de/krankheitsbilder/netzhautabloesung.html


Ich drĂĽcke dir die Daumen!

--
Liebe GrĂĽĂźe
KAtharina

Warte nicht, bis der Regen vorĂĽber ist. Lerne, im Regen zu tanzen!

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum