Immer wieder Blitze.

BieneMaya86, Mittwoch, 04. März 2020, 19:54 (vor 82 Tagen)

Hallo liebe Forumsgemeinde,

√§hnlich wie meine Vorrednerin habe ich ein √§hnliches Problem. Im Dezember letzten Jahres habe ich zum ersten mal nach dem Sport etwas Blitzen sehen vor dem rechten Auge (dpt -2,75). Eine erste Untersuchung beim Augenarzt (ich bin derzeit im Ausland und hab mich dort auch untersuchen lassen) ergab eine Schneckenspur auf 11h und einen Pflasterstein auf 6h rechts, links keine Ver√§nderungen. Der Pflasterstein sei "nichts wildes", auf die Ver√§nderung auf 11h m√ľsste man achten. Sofort machte der Augenarzt auch eine Ultraschall-Untersuchung vor Ort, alles sei angeheftet, KEIN LOCH. Ich bekam Atropin ins Auge getropft, sollte es 3x tgl. tropfen und in einer Woche wiederkommen. Das Atropin sei zur Verminderung der Traktion d. Glask√∂rpers. Nach einer Woche kam ich wieder. Atropin wurde abgesetzt (hielt noch recht lange dennoch, langwirksam), alles unver√§ndert, dh. Degeneration hat sich nicht verschlimmert. Nach einer weiteren Untersuchung nach zwei Wochen, war immer noch alles in Ordnung. Die blitze nahmen ab.

Bei einem Heimatbesuch in Deutschland (ich lebe derzeit im Ausland), lie√ü ich mich von meiner Augen√§rztin hier untersuchen. Sie kenne ich privat und habe auch das Gef√ľhl das sowohl sie, als auch der andere Augenarzt sich das ganze recht ausf√ľhrlich angeschaut haben. Der Befund in Deutschland war der gleiche, Kontrolle in 6mon.

Nach meiner R√ľckreise ins Ausland sah ich pl√∂tzlich wieder vermehrt Blitze. Diese sehe ich ausschlie√ülich auf dem rechten Auge, sie dauern jeweils eine Sekunde und habe ich noch nicht bei geschlossenen Augen oder bei kompletter Dunkelheit wahrgenommen. Also nochmal zum Augenarzt, Befund der gleiche wie im Dezember. Die Fundoskopie findet jeweils mit der gro√üen Lupe (30dpt Lupe) oder der kleinen Lupe (90dpt Lupe) an der Spaltlampe statt, allerdings hatte glaube ich noch nie diese Kontaktglasuntersuchung.
Eine Gesichtsfelduntersuchung zeigte wohl einen leicht vergrößerten blinden Fleck, der AA meinte das sei erstmal nichts, in 6Mon. wiederholen.

Ich habe allein heute 20 Blitze gesehen, vor der erneuten Untersuchung waren das sogar bis zu 50 Blitze am Tag, ja ich habe gez√§hlt. Ich habe echt gro√üe Sorgen. Bis auf sehr nervige Glask√∂rpertr√ľbungen auf dem re. Auge habe ich keinen Visusverlust. Was kann das sein. AA hier sagte ich solle nochmal in einem Monat kommen, ich glaube er will mich beruhigen. Sport mache ich keinen seit Dezember und lesen kann ich nicht ganz abstellen, ich schreibe gerade meine Diplomarbeit. Es macht mich verr√ľckt. Hat jemand eine Idee? Ach ja ich bin 32.

Danke

Immer wieder Blitze.

KAtharina ‚Ćā @, Camburg/Th√ľringen, Mittwoch, 04. M√§rz 2020, 20:16 (vor 82 Tagen) @ BieneMaya86

Guten Abend,
lies doch bitte einmal hier nach, ich denke da liegt wohl die Ursache f√ľr deine Probleme:
http://netzhaut-selbsthilfe.de/krankheitsbilder/netzhautabloesung.html
bei dem Thema:
Hintere Glask√∂rperabhebung und die vitreoretinale Grenzschicht ‚Äď Grundlagen zum Verst√§ndnis

Die Blitze zeigen dass Der Glask√∂rper an der Netzhaut zieht, dazu die Tr√ľbungen, l√§sst alles auf eine Glask√∂rperabhebung schlie√üen.
Tun kann man dagegen nichts, außer beobachten und im Notfall dann eingreifen.

--
Liebe Gr√ľ√üe
KAtharina

Warte nicht, bis der Regen vor√ľber ist. Lerne, im Regen zu tanzen!

Immer wieder Blitze.

BieneMaya86, Mittwoch, 04. März 2020, 22:03 (vor 82 Tagen) @ KAtharina

vielen Dank liebe Katharina.

Ich dachte auch schon daran. ich wusste leider nicht, wie man das auf englisch sagt, habe es aber meinem AA hier beschrieben & er sagte, dass er keine Traktion sehe. Ich darf auch laut ihm alles machen. Sportverbot hatte ich nur im Dezember. Ich traue mich allerdings nicht, mich körperlich zu betätigen und ich werde auch weiterhin pausieren, solange es blitzt.

Bei mir blitzt es auch nur an einer Stelle, das sei wohl diese Schneckenspur. Kann es denn sein, dass man sehr peripher ein Loch hat, welches durch den AA nicht zu sehen ist? Ich will die √Ąrzte auch nicht wie ein Hypochonder st√§ndig nerven. Bei meiner deutschen √Ąrztin wei√ü ich auch, dass sie "gut ist im Fundus". Ich vertraue auch beiden √Ąrzten grunds√§tzlich, meinem Auge vertraue ich leider nicht mehr.

Es ist alles sehr belastend,

Danke f√ľr diese M√∂glichkeit zum Austausch...

Immer wieder Blitze.

KAtharina ‚Ćā @, Camburg/Th√ľringen, Mittwoch, 04. M√§rz 2020, 22:22 (vor 82 Tagen) @ BieneMaya86

vielen Dank liebe Katharina.

Ich dachte auch schon daran. ich wusste leider nicht, wie man das auf englisch sagt, habe es aber meinem AA hier beschrieben & er sagte, dass er keine Traktion sehe. Ich darf auch laut ihm alles machen. Sportverbot hatte ich nur im Dezember. Ich traue mich allerdings nicht, mich körperlich zu betätigen und ich werde auch weiterhin pausieren, solange es blitzt.

Naja im ersten Posting hat ja ein AA Traktionen gesehen, obwohl ich noch nie von der Behandlung mit Atropin gegen Traktionen gehört habe, maximal zum ruhig stellen der Augen.
Das spricht ja f√ľr die Glask√∂rperabhebung.
Sportverbot ist sehr abhängig von der Einstellung des Arztes, man hat von keinen Sport bis hin zu alles ist unbedenklich jede Meinung dabei.
Ich hatte 13 Monate Sport und auch Leseverbot, allerdings hatte ich schon Netzhautablösungen und es betrifft mein gutes Auge.

Bei mir blitzt es auch nur an einer Stelle, das sei wohl diese Schneckenspur. Kann es denn sein, dass man sehr peripher ein Loch hat, welches durch den AA nicht zu sehen ist? Ich will die √Ąrzte auch nicht wie ein Hypochonder st√§ndig nerven. Bei meiner deutschen √Ąrztin wei√ü ich auch, dass sie "gut ist im Fundus". Ich vertraue auch beiden √Ąrzten grunds√§tzlich, meinem Auge vertraue ich leider nicht mehr.

Warum sollte man das Loch nicht sehen können?
Ein Loch blitzt nicht, sondern die Stelle wo der Glaskörper an der Netzhaut angeheftet ist und zieht.

Normal sind weder Schneckenspuren noch Pflastersteine problematisch, das sind lediglich Netzhautdegenerationen die oft bei Kurzsichtigen auftreten.

Aufmerksam bleiben, Sport w√ľrde ich im Moment vermeiden vor allem wenn es mit Ersch√ľtterungen und ruckartigen Bewegungen ist. Lesen so wenig wie m√∂glich.
Versuch es mal mit Lutein oder 100 Prozentigen Heidelbeersaft gegen die Blitze.

--
Liebe Gr√ľ√üe
KAtharina

Warte nicht, bis der Regen vor√ľber ist. Lerne, im Regen zu tanzen!

Immer wieder Blitze.

BieneMaya86, Mittwoch, 04. März 2020, 22:48 (vor 82 Tagen) @ KAtharina

Danke nochmal,

zum Atropin bekam ich vom AA folgende Erkl√§rung: Durch eben diese Ruhigstellung des Auges wird weniger Zug an der Netzhaut durch den GK ausge√ľbt. Atropin l√§hmt ja den Ringmuskel der Pupille. Ich habe es mir so vorgestellt, dass die Ansatzpunkte dieser Muskelfasern im vorderen Bereich des Glask√∂rpers sind und bei Kontraktion diesen etwas nach 'vorne' ziehen. Ich bin aber auch kein AA. Ich habe das Atropin nat√ľrlich auch probiert. Es blitzte da tats√§chlich auch nicht mehr, soweit ich mich erinnere. Aber kann auch Zufall sein oder ich erinnere mich falsch. Ich werde es mal detaillierter recherchieren, wenn ich mehr lesen darf. Nichtsdestotrotz ist es unangenehm, da das Auge nicht mehr akkomodiert.

Er sagte im Dezember, er w√ľrde eine Traktion sehen & jetzt wohl nicht mehr. Ich will da nicht st√§ndig anrufen, um nicht in die Hypochonder-Schiene zu geraten. Ich will gerne schnell an meinen AA kommen, wenn was ist. Es ist aber so schwer zu sehen, wenn es jetzt wichtig ist JETZT hinzugehen und wann man noch warten kann. Wenn ich laut Empfehlung "bei Blitzen" zum AA gehen w√ľrde, dann w√§re ich da jeden Tag.

Du hast mich dennoch sehr beruhigt.

Ich hoffe deinen Augen geht es soweit gut. Ich habe deine Geschichte gelesen. Hut ab.

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum