Vollblind und Inklusion

Verena, Sonntag, 15. März 2020, 10:45 (vor 17 Tagen)

Hallo ihr lieben,
nach mehreren NHA ist meine Tochter nun vollblind. Sie wird im Sommer ihren Realschulabschluss an einer Regelschule erhalten. Aber was dann?!? Eine Ausbildung als Physiotherapeutin kommt nicht in Frage, ist laut den "klugen K√∂pfen" aber die einzig m√∂gliche Ausbildung f√ľr blinde Menschen. Meine Tochter m√∂chte gerne Psychologie studieren, das ist laut unserer Infos aber nur mit der allgemeinen Hochschulreife m√∂glich, also Gymnasium??? F√ľr andere Studieng√§nge w√§re die FOS, fachgebundene Hochschulreife ausreichend. An dieser, in Unterschlei√üheim (blindeninklusion), w√ľrde sie aber nur aufgenommenen wenn sie LaTex beherrscht. Das hat sie im BTG in N√ľrnberg aber nicht vermittelt bekommen... Die H√ľrden h√∂ren irgendwie nie auf. Habt ihr vielleicht Rat f√ľr uns? Vielen Dank schon mal und viele Gr√ľ√üe Verena

Vollblind und Inklusion

rop @, Freitag, 20. März 2020, 22:41 (vor 11 Tagen) @ Verena

Liebe Verena,
Wenn die aktuelle Lage wieder klar ist, k√∂nntet ihr in N√ľrnberg anrufen und nachfragen, ob es eine Nachschulung geben k√∂nnte und ob sie (oder wer) das Programm anbieten.

Auch ein Integrationsfachdienst/Integrationsamt, das eigentlich mit dem Berufsförderungswerk zusammen arbeitet, könnte mit einer Beratung helfen.

LG ROP

Vollblind und Inklusion

Linde @, Rostock, Montag, 30. März 2020, 18:29 (vor 1 Tag, 9 Stunden, 52 Min.) @ Verena

Liebe Verena,
schau doch mal, wer Euch in Marburg weiterhelfen kann. Da ist sowas wie ein "Zentrum" f√ľr blinde Berufst√§tige. Mein blinder Anwalt, den ich mal brauchte, kam auch von dort.

Alles Liebe von Linde

Vollblind und Inklusion

Linde @, Rostock, Montag, 30. März 2020, 18:35 (vor 1 Tag, 9 Stunden, 46 Min.) @ Verena

Schau mal z.B. hier: blista.de

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum