Vitrektomie mit Gas, benötige Ratschläge z. Heilungsverlauf

Rene67, Donnerstag, 17. März 2022, 16:25 (vor 68 Tagen)

Hallo zusammen,
ich hatte eine Vitrektomie mit Gas nach NHA und komplikationslosem Heilungsverlauf in 12/21. Die Netzhaut liegt an!

Aber auch nach 13 Wochen kann ich maximal 10 Minuten am Stück lesen. Der Fern-Visus hat sich von 0.8 (Woche 8 nach OP) auf 0.5 verschlechtert. Die Linse ist noch klar, das Auge soll aber lt. AA sehr trocken sein. Folgende Fragen/Grübeln treiben mich um:

1. Es wird immer gesagt, der Heilungsverlauf benötigt seine Zeit. Was kann denn bei mir noch heilen? Die Ärzte sagen doch, dass der Prozess nach 4 Wochen abgeschlossen ist und z.B. Sport etc. mit "Vollgas" betrieben werden kann.

2. Das schwache Lesen könnte lt. AA an einem trockenen Auge liegen. Nun tropfe ich gefühlt 20 x am Tag Hylo-Vision Plus sowie Visco-Vision Gel in mein Auge. Könnt Ihr das empfehlen? Oder welche Produkte/Lösungen helfen Euch?

3. Ich möchte mich gern in Geduld üben. Ist es aus Eurer Sicht klüger, das Auge zu schonen (also z.B. so wenig wie möglich zu lesen oder Anstrengungen vermeiden) oder besser, den Alltag unbefangen zu gestalten und nicht so viel zu grübeln?

Meine Pupille war auch 4 Wochen nach OP stark geweitet. Etwa doppelt so groß wie normal. Die AA machten wenig Hoffnung auf Besserung. Nun ist sie nur noch etwa 30 % größer als die des gesunden Auges. Ich möchte daher voller Zuversicht bleiben und hoffe auf wertvolle Anregungen, Erfahrungen und Ratschläge.

Herzlichen Dank
René


4.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum