Was ist eine periphere Netzhautablösung?

Doreen1974 @, Siegburg NRW, Freitag, 08. April 2022, 06:56 (vor 46 Tagen) @ Dndke20222

Hallo Sibel,

war heue fr√ľh wach und hab noch mal hier reingeschaut.

Wenn ich Dich lese, muss ich an das Amselk√ľken denken, dass ich als Kind gefunden hatte, weil es aus dem Nest gefallen war.

Sein Herz schlug so rasend schnell vor Angst.

Bevor es hätte verhungern können, hätte wohl sein Herz versagt. Vor Angst.

Verstehst Du, was ich meine?

Deine Augen werden hoffentlich ein Leben lang halten, Du wirst lernen auf Warnzeichen zu achten und es dann so gut machen, wie Du kannst, Dich abzusichern.
Und mehr kannst Du nicht tun.

Momentan wird jetzt alle drei Monate geschaut.

Vielleicht ein Jahr lang, um noch mal zu sehen, ob alles stabil bleibt.

War bei mir auch so.
Und dann m√ľsst ihr einen Turnus finden, wie Deine Kontrollen laufen, denn f√ľr den Rest deines Lebens kannst Du so wie es jetzt ist wohl nicht weiter machen.

Du hast ja nichts von Augen, die ein Leben lang gut halten, wenn Du vorher am ‚ÄěAngst-Herz-Versagen‚Äú vergehst.

Gibt es bei Dir in der Familie kulturell Vorbehalte gegen eine Psychotherapie? Wird das bei Euch als unnormal oder peinlich angesehen?

Das ist wirklich nichts Schlimmes.

Wie ein Bein kann auch die Seele brechen.

Warum sollte man einen Beinbruch heilen d√ľrfen, und einen Seelenbruch unbehandelt lassen?

Bekommst Du Druck von der Familie ‚Äězu funktionieren‚Äú?

Du hast jedes Recht, Dir Hilfe gegen die Angst zu holen.

Damit Du wieder leben kannst, und Dein Leben lebenswert und freudvoll ist.

Du kannst hier weiter mitlesen, aber ich denke, solange Du die Angst nicht angehst, drehst Du Dich immer weiter im Kreis.

Deutschland hat eine gute Augenmedizin. Und eine gute Geräteausstattung. Und Augenkliniken in jeder Großstadt.
Das ist gut, Sie sind f√ľr Dich da.

Hol Dir Hilfe. Du darfst das. …und solltest es.

Die Entscheidung liegt bei Dir….

Herzlich, Doreen


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum