Glaskörperabhebung, Blitze und Urlaub

Doreen1974 @, Siegburg NRW, Sonntag, 10. April 2022, 15:11 (vor 46 Tagen) @ Venus

@Venus,

wie Katharina es geschrieben hat, das Auge ist ein Hauptsinn.
Den zu verlieren würde mich fertiger machen, als im Rollstuhl zu landen, habe ich so gedacht.

Mir ginge das wohl so.

Sonst war ich immer sorglos, kein Hypochonder.
Ich musste mit 17 einen Herzkatheter durchfühlren lassen.

Und was habe ich gemacht? Bin mit dem Fahrrad hingefahren, weil ich nach der Untersuchung damit nach Hause fahren wollte.

Mein Kardiologe hat mich nicht gelassen und dann heimgefahren. Würde es heute auch nicht mehr geben.

Dass ich mal was nicht könnte, auf die Idee wäre ich vor der Augengeschichte gar nicht gekommen....

Was ich noch raten würde, wäre, nicht allein zu fahren. Also jemand der dabei ist, und Dich begleiten könnte, wenn es hart kommt.

Und für die Rückreise würde es vielleicht helfen, sich eine Übernahtungsadresse auf der halben Wegstrecke von der Urlaubs-OP-Klinik zu suchen.

Für den Fall der Fälle, zur Entlastung. Es heißt ja nicht, dass Du sie in Anspruch nehmen musst.

Also sollte es Dich ereilen, und du dann 400 km fahren müssen, könntest Du nach ca. 200 entscheiden Dich auszuruhen und hinzu legen.

Ansonsten denke ich, jede Lagerung geht auch im Auto. Nimm Dir ein Stillkissen mit, für alle Fälle.

Schönen Sonntag noch an Euch alle.

Doreen


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum