Pigmentiertes Netzhautloch

Ana1974, Donnerstag, 28. April 2022, 22:10 (vor 27 Tagen)

Hallo, ich bin gerade sehr verunsichert und wache jede Nacht zigfach auf und gucke auf mein Handy aus Angst, dass meine Netzhaut ab sein könnte :-(
Bei einer Routineuntersuchung wurde ein Rundforamen auf 6 Uhr (also unten) in der Peripherie festgestellt. Der Arzt im UKE meinte, es w√§re schon √§lter, da es pigmentiert w√§re. Ich k√∂nne es lasern, aber die Kliniken w√ľrden das unterschiedlich handhaben und so ein pigmentiertes Loch an dieser Stelle (unten am Rand) w√ľrde man nicht zwingend lasern, da auch das Lasern Risiken birgen w√ľrde.In einer anderen Augenklinik haben sich zwei √Ąrzte das Loch angesehen. Beide unterschiedliche Meinung. Der erfahrenere Arzt sagte, ich soll es regelm√§√üig kontrollieren lassen. Ich wei√ü gerade echt nicht, was ich machen soll.
Heute war ich beim Schie√üsport v√∂llig unkonzentriert, weil ich Angst habe, dass das evtl zu einer Netzhautabloesung f√ľhren k√∂nnte (dabei schiesse ich mir Kleinkaliber). Ich hab Angst in meinem Handy zuviel zu lesen, weil es evtl schaden k√∂nnte. Ich versuche erh√∂ht auf dem R√ľcken zu schlafen, damit nicht evtl Fl√ľssigkeit zu einer Abl√∂sung f√ľhrt. Zusammengefasst: ich mache mich verr√ľckt. Hat jemand √§hnliche Erfahrungen gemacht und ein ungelasertes Loch? Und kann man irgendwo untersuchen lassen, wie fest diese pigmentierung ist? Meinetwegen zahle ich das privat. Wohne bei Hamburg und wei√ü gerade nicht weiter ‚Ķ sorry f√ľr die vielen Fragen‚Ķ LG, Ana
PS: Bin 47 fast 48 Jahre :-)


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum