Frage zur eventuellen Vorsorge

penzer @, Luckenwalde, Dienstag, 28. September 2021, 11:06 (vor 21 Tagen)

Hallo, nach meinen 3 Augen OP, 2x Makulaloch, 1x grauer Star habe ich jetzt in 2 Wochen einen gr├Â├čeren Kontrolltermin in der Klinik.
Gibt es denn irgendeine Untersuchungsmethode (w├╝rde ich auch bezahlen), wo man eventuell das Risiko eines kommenden Loches im anderen, gesunden Auge erkennen kann?
Davor habe ich nach den OPs jetzt auch Bammel.
Danke im voraus.

Frage zur eventuellen Vorsorge

fth68 @, Dienstag, 28. September 2021, 19:01 (vor 20 Tagen) @ penzer

Hi Penzer,

Hallo, nach meinen 3 Augen OP, 2x Makulaloch, 1x grauer Star habe ich jetzt in 2 Wochen einen gr├Â├čeren Kontrolltermin in der Klinik.
Gibt es denn irgendeine Untersuchungsmethode (w├╝rde ich auch bezahlen), wo man eventuell das Risiko eines kommenden Loches im anderen, gesunden Auge erkennen kann?

Hmm, eine Frage nicht ohne Nebenwirkungen. Es k├Ânnte sein, dass eine zu umfassende Vorsorgeuntersuchung dazu f├╝hrt, dass Du Dir unn├Âtige Sorgen machst obwohl Du Dich letztenendlich ohnehin nur beobachten und abwarten kannst. Das nur zur Warnung vorab. Oder wie mein Hausarzt so sch├Ân sagt: ├ťber 50 gibt es eigentlich gar kein "Gesund" - bestenfalls ein "Nicht ausreichend diagnostiziert".

Ansonsten kannst Du nat├╝rlich in den Methodiken aus dem Vollen sch├Âpfen. OCT oder OCT mit zus├Ątzlicher Angiographie (Kontrastdarstellung auch der Blutgef├Ą├če in der Netzhaut). Damit deckst Du das Zentrum sehr sicher diagnostisch ab. Allerdings treten Foramen und Abl├Âsungen h├Ąufiger in der Peripherie auf, die davon nicht erfasst werden. Kostet ca. 100ÔéČ, wobei Kliniken das bei mir oft "gratis" mitgemacht haben. Ich vermute, das h├Ąngt davon ab, ob es noch als "Nachkontrolle" oder schon "reine Vorsorge" abrechnungstechnisch betrachtet werden kann.

Ultraschall geht auch noch, aber das macht man eher nur dann, wenn man Probleme mit visueller Beurteilung hat (akuter grauer Star oder Blutungen, die dem AA die Sicht beeintr├Ąchtigen).

Unangenehm f├╝r Dich, aber mit mehr Beurteilungskraft f├╝r den Arzt w├Ąre eine Kontaktglasuntersuchung (3-Spiegel-Kontaktglas). Das w├╝rde ich aber dem Arzt ├╝berlassen, ob er davon Gebrauch machen will. Wenn der damit nicht ge├╝bt ist, rupft er Dir nur schmerzhaft am Auge herum. Ansonsten kann er damit besser um die Ecke, also in die Peripherie der Netzhaut gucken.

Und den Tensio (Augeninnendruck) w├╝rd' ich auf jeden Fall auch mitnehmen, auch das war bei mir in Kliniken meist "gratis" dabei, sonst +20ÔéČ. Hat nichts mit der Netzhaut zu tun, aber wenn man eh' schon was am Auge hat, will man sich ja nicht noch ein unerkanntes Glaukom einhandeln.

Ansonsten bin ich gespannt, ob andere Foristen hier noch weitere Untersuchungsmethoden anbieten k├Ânnen :-)

LG, Thorsten

Frage zur eventuellen Vorsorge

Doreen1974, Dienstag, 28. September 2021, 22:52 (vor 20 Tagen) @ fth68

Hallo J├╝rgen,

also wie ich das so einsch├Ątze, kann man ein "kommendes Loch" nicht sehen, aber d├╝nne Stellen, die dann bei der Augenspiegelung wei├člich aussehen, (korrigiert mich, falls ich falsch liege).

Daf├╝r nutzen die ├ärzte die Netzhautspiegelung bei Weitstellung der Pupille, um beurteilen zu k├Ânnen, ob es vielleicht in einem Bereich so kritisch aussieht, dass es zu einem Loch kommen k├Ânnte, und sie diesen Bereich dann vorsorglich lasern m├╝ssen oder mit K├Ąlte behandeln.

Das Zentrum kannst Du mit dem OCT anschauen lassen.

Ich wolle gern bei meine A auch ein OCT buchen, und regelm├Ą├čig zahlen. Aber es geht ja um das ganze Auge, daher kam da nur die regelm├Ą├čige Weitstellung in Frage, um auch den Rand gut ansehen zu k├Ânnen.

Mit einer Kontrastmitteluntersuchung (Angio) , schauen sie die Gef├Ą├če an, ob alles durchblutet wird, irgendwo ein Leck oder Verschluss ist.

Ultraschall gibt L├Âcher oder Risse wieder.

Mein Loch, das so eine massive Blutung hervorgerufen hat, haben sie im Ultraschall aber nicht gesehen. Erst bei OP.

Sch├Âne Gr├╝├če
Doreen

Frage zur eventuellen Vorsorge

Doreen1974, Mittwoch, 29. September 2021, 07:30 (vor 20 Tagen) @ Doreen1974
bearbeitet von Doreen1974, Mittwoch, 29. September 2021, 07:38

@penzer, ich denke, Du m├Âchtest so was wie eine Verlaufskontrolle Deines Auges. Also sowas, wie regelm├Ą├čige Schichtaufnahmen.

Ein Loch ist nach meinem Wissen, ja entweder durch Zug des Glask├Ârpers an der NH, oder durch Makulatraktion des GK im Makulabereichs entstanden.
Oder durch Narbenbildung und Zug auf die NH, als Heilungsreaktion.
Ansonsten enstehen die eben auch spontan, durch Zug.

Ich habe am li. Auge eine Stelle, die ein Arzt vor drei├čig Jahren schon vakant gestellt hat, also k├Ânnte sein, dass....

Hat bisher drei├čig Jahre gehalten.

Nun wurde ins System Auge eingegriffen, die Anatomie ge├Ąndert, durch die k├╝nstliche Linse sozusagen eine L├╝cke geschaffen, weil d├╝nner als die nat├╝rliche.
K├Ânnte nun also zum Zug meines nicht abgel├Âsten GK kommen.

Wei├č aber keiner, OB es passiert.
Daher wird es beobachtet.
Wusste ich alles gar nicht.

Und mein, mich am Grauen Star operierender Augenarzt, hat mir nicht gesagt, was da los ist.

Ich gehe davon aus, er war jung und brauchte das Geld....
:-D :-(
Nein, Scherz beiseite. Gemacht werden musst die OP nun mal.
Aber Aufkl├Ąren, auch ├╝ber den Allgemeinzustand des Auges, w├Ąre mal eine Option gewesen....

An Deinem operierten Auge, ist der GK entfernt, der Zug dort sollte also nicht mehr gegeben sein, wenn nicht irgendwie durch ├╝berschie├čende Heilungsreaktion und Gewebebildung, die Zug entstehen l├Ąsst.

Ob eine regelm├Ą├čige Untersuchung f├╝r Dich hilfreich ist oder eine regelm├Ą├čige Hintergrunduntersuchung eben da Mittel der Wahl bei deinem gesunden Auge ist, dass solltest Du gut erfragen....

LG, Doreen

Frage zur eventuellen Vorsorge

penzer @, Luckenwalde, Freitag, 01. Oktober 2021, 22:05 (vor 17 Tagen) @ Doreen1974

Danke f├╝r alle Empfehlungen:-)

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum