Pigmentierte Gefäßstraße und Bildzittern

Lavazza84 @, Donnerstag, 05. Mai 2022, 22:47 (vor 19 Tagen)

Hallo!

Ich hatte vor einiger Zeit von meinem Bildzittern aus dem seitlichen Augenwinkeln berichtet. Kürzlich war deshalb der Termin in der Uniklinik Köln. Das Problem kennt dort niemand und sie konnten bei mir nichts finden und rieten dazu das zu ignorieren. Das tritt nur mit beiden Augen auf,wenn ich eines zumache, ist es weg.
Vom Lasern halten sie für ausgeschlossen, da bin ich mir nicht sicher.

Aber meine Frage: was ist eine obere pigmentierte Gefäßstraße? Hat das was mit Retinis pigmentosa zu tun?

LG

Pigmentierte Gefäßstraße und Bildzittern

Doreen1974 @, Siegburg NRW, Freitag, 06. Mai 2022, 20:52 (vor 18 Tagen) @ Lavazza84

Liebe Lavazza,

eine pigmentiert Gefäßstraße kenne ich persönlich nicht, aber ich könnt was zur Pigmentierung sagen.

Das ist nach meinem Wissen ein Bereich der Netzhaut den der Körper selbst mit narbigen Veränderungen versehen hat.

Passiert meines Wissens nach im Frühkindalter, bin da aber nicht sicher, wann und ob das nun immer so zutrifft.

Es werden Bereich sozusagen wie mit einer Laser-Verpunktung irgendwie Netzhaut mit Aderhautbereich verwachsen. Quasi wie eine natürliche Laserung.

So habe ich das verstanden.

Ich habe so einen Bereich auch am LA. Halbmondförmig. Hat die Natur wohl erledigt.

Mein Operateuer des rechten Auges hat felsenfest gemeint, das seien alte Lasernarben links.

Aber ich bin am LA nie gelasert worden, schon gar nicht im Kindesalter.

Eine andere Augenärztin hat das direkt als Pigmentierung gedeutet, mein Augenartzt vor zwangzig Jahren auch.

Eine Gefäßstraße ist dann nach meinem Verständnis ein Bereich mit Augengefäßen, möglicherweise dicht zusammenliegend, der ausßerdem pigmentiert ist.

Mit Retinitis Pigmentosa hängt das meines Erachtens nicht zusammen. Da geht es doch eigenlich um ganz andere Zellen.

LG, Doreen

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum