Re: Prognose möglich?

Uwe, Mittwoch, 09. März 2005, 12:43 (vor 5604 Tagen) @ Uwe

Danke für eure schnellen Antworten!
Heute morgen war ich bei meiner niedergelassenen Augenärztin. Deren Reaktion gibt mir zu denken: "was ist wenn ich Ihnen was von 5 oder 10% sage und Sie hängen sich auf> Und evtl. wärs doch etwas mehr geworden>" Und: "Ist ja schon ein Erfolg wenn das Auge gerettet wird". Meine Gegenfrage: Was soll ich mit einem Auge mit dem ich nichts sehe>
Neben einer gewissen Niedergeschlagenheit krieg ich auch Wut. Warum sagt man den Leuten, die sich einer Katarakt OP unterziehen, nichts von ihrem erhöhten Netzhautablöserisiko und daß sie sich sofort (innerhalb von Minuten meinetwegen) bei bestimmten konkret beschriebenen Symptomen (Fliege vor Auge, sich ausbreitende schwarze Wand, usw) zum Arzt begeben> Wenn ich die gekannt hätte hätt ich nicht 4 Tage bis zum Arztbesuch gewartet. Soweit ich mich im Internet kundig machen konnte (die Ärzte sagen einem ja nix!) war diese lange Wartezeit und das deshalb betroffene Sehzentrum der Grund dafür, daß mein Auge nicht weitgehend wieder hergestellt wurde.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum