Zustand nach OP wegen fast vollständiger Netzhautablösung

Bina_BY @, Dienstag, 28. Juli 2020, 00:16 (vor 62 Tagen) @ Bine64

Hallo Sabine,

auch ich habe schon einige NHAs erlebt. Am rechten Auge ging eine NHA auch über die Makula hinaus. Hier habe ich nur noch 5% Sehkraft mit vielen Ausfällen und „krummen“ Bildern.
Ein Ödem kann durchaus heftige Seheinschränkungen verursachen, auch wenn es nicht so viel Flüssigkeit ist, die sich angesammelt hat. Musste ich nach meiner letzten OP (wegen luxierter Linse) im Mai selbst erleben. Im Juni hatte sich ein Ödem an der Makula gebildet und ich habe spezielle Augentropfen bekommen. Diese scheinen anzuschlagen, denn die Flüssigkeit ist aktuell deutlich weniger geworden. 3 Monate ohne Medikamente und Kontrolle abzuwarten, wäre für mich nur schwer vorstellbar, wenn es durch ein akutes Ereignis entstanden ist.
Anders ist es ohne akuten Auslöser. Ich hatte auch mal eine Flüssigkeitsansammlung ohne ersichtliche Ursache wie z.B. eine OP. Da hat man dann auch alle 3 Monate kontrolliert.

Ich wünsche Dir alles Gute und gute Besserung!
Bina


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum