NHA nach MRT?

mojoh @, Main-Kinzig-Kreis, Donnerstag, 12. Mai 2022, 17:02 (vor 14 Tagen) @ Claus

Ich sehe da eigentlich auch keinen Zusammenhang. Zumal ja beim Knie der Kopf außerhalb der Röhre ist.


Trotzdem will ich kurz meine Geschichte darstellen.

Dezember 2019: Glaskörperabhebung mit Blitzen und Rußregen.

Februar 2020:
MRT Kopf

Ab April 2020 Sehveränderungen am rechten Auge bemerkt.
Laut Augenarzt leichter Grauer Star, noch nicht operabel.
In den Folgemonaten zunehmende Sehverschlechterungen. Augenarzt immer gleiche Diagnose: leichter Grauer Star, noch nicht operabel.

Oktober 2020:
OP Grauer Star.
Sehprobleme bestanden weiter. 2 Wochen nach OP verbogene Linien. Diagnose jetzt: Gliose.
Vergleich mit fr√ľheren OCT zeigt, dass Gliose auch schon seit Sommer bestand.


Aber einen Zusammenhang mit dem MRT will ich da nicht herstellen.


mojoh

--
Verunstaltete Wörter oder Zusammenhänge sind der Autokorrektur oder meinen Augen geschuldet ;)


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum